Deutschland, Land der Grillmeister!

Deutschland ist eine Nation von Grillmeistern: Keine große Überraschung, aber jetzt noch mal durch eine neue Umfrage untermauert. Wie viele Deutsche grillen? Gibt es tatsächlich Grillverweigerer unter den Bundesbürgern? Und wie viele Menschen fühlen sich durch Essensgerüche, Qualm und Rauch gestört? Die Antworten finden Sie hier!

Fast 90 Prozent der Deutschen grillen

Kaum ein Deutscher, der nicht grillt: 87 Prozent der Bundesbürger stehen in ihrer Freizeit am Grill. Das ergab eine Befragung des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur (dpa). 15 Prozent schätzen das Grillen sogar als ganzjähriges Vergnügen – sie wenden selbst bei Frost ihre Steaks. Fast jeder Zehnte (9 Prozent) grillt mehrmals in der Woche, vorausgesetzt, das Wetter spielt mit. Weitere 31 Prozent lassen sich mindestens einmal in der Woche das Essen vom Grill schmecken. Und noch einmal 44 Prozent grillen ein bis zwei Mal im Monat. Nach wie vor ist der Posten des Grillmeisters fest in Männerhand: „Ausschließlich oder überwiegend selbst“ am Grill sind 53 Prozent der Männer aktiv. Der Frauenanteil in dieser Kategorie beträgt dagegen nur 20 Prozent.

Das schmeckt den Deutschen am besten

Natürlich steht Fleisch in allen Variationen ganz oben auf der Hitliste der Griller: 97 Prozent der Griller greifen zu. 61 Prozent der Bundesbürger grillen aber auch Gemüse. Bei 45 Prozent der Deutschen kommt Fisch auf den Rost und bei 27 Prozent Käse. Bei 13 Prozent der Befragten sind Fleischersatzprodukte wie Tofu-Würstchen erwünscht. Der Garten ist immer noch die Grillhochburg schlechthin: 67 Prozent lassen es sich hier schmecken. 11 Prozent stellen den Grill in der Natur auf, 6 Prozent tun dies im Park, trotz vielerorts herrschender Verbote. Grillgerüche und Rauchentwicklung können Mitbürgern schon mal die Laune verhageln – aber nur 4 Prozent der Deutschen ärgern sich „häufig“ über diese Nebeneffekte. 12 Prozent geht das Grillvergnügen anderer „manchmal“ und 19 Prozent „selten“ auf die Nerven.
Immer noch ist die Holzkohle das beliebteste Mittel, um den Grill zu befeuern – 64 Prozent der Befragten nutzen sie. Bei 34 Prozent kommt ein Elektrogrill zum Einsatz, 27 grillen mit Briketts, 14 Prozent mit Gas und 10 Prozent mit Holz.



Fotonachweis: Thinkstock, 475200404, iStock, AlexRaths

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.