Der richtige Hüftschwung macht sexy

Zum Glück ist die Wahrnehmung von Attraktivität ganz unterschiedlich. Die Natur hat es gut eingerichtet, dass die Geschmäcker verschieden sind. Ob nun blond oder braun, groß oder klein oder schlank anstatt üppig. Es erstaunt jedoch, dass ein zumindest in der westlichen Welt fest etabliertes Schönheitsideal wie die allseits propagierten Idealmaße 90-60-90 nicht automatisch attraktiv machen. US-Forscher wollen herausgefunden haben, dass Frauen, die sich mit einem femininen Hüftschwung bewegen, mehr Sexappeal haben als diejenigen, die zwar Traummaße vorweisen können, jedoch eher maskulin daherkommen. Kein Scherz, denn in einer Fachzeitung haben die eingangs erwähnten Forscher die Ergebnisse ihrer Arbeiten auf dem Gebiet der Attraktivitätsforschung veröffentlicht. Demnach wirkt ein Mensch besonders attraktiv, wenn seine Bewegungen und sein Verhalten zu seinem Äußeren und zu seinem biologischen Geschlecht passen. Aha, der "Trick" mit dem Hüftschwung funktioniert nicht bei Männern. Allen Frauen mit normalen bis üppigen Maßen kann ich unter Berufung auf die obige Quelle nur raten: Lasst die Hüften kreisen, am besten zu Shakira´s Hit "Hips don´t lie". Die Gute ist ja der lebende Beweis für die Hüftschwung-These. OK, sie ist schlank, doch ihr Hüftschwung bringt so manchen Mann um den Verstand. Na denn, shake well, girls!  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.