Der neue SsangYong Musso

Start frei für den neuen SsangYong Musso: Der Nachfolger des Actyon Sports wird in den Trimmlinien Crystal, Quartz und Sapphire angeboten. Die Musso Preise beginnen bei 23.990 Euro für die Version mit 2WD-Antrieb, Allradantrieb kostet 2.000 Euro mehr.

Die 1,30 Meter lange Ladefläche vom SsangYong Pickup fasst 850 Kilogramm Nutzlast, das Ladevloumen legte gegenüber dem Vorgänger um 112 auf 1.011 Liter zu. Eine robuste Kunststoffwanne bewahrt die Pritsche vor Beschädigungen, zur Ladungssicherung dienen Verzurrösen. Innen punktet der Musso mit Pkw-artiger Anmutung und einem großzügigen Raumangebot für bis zu fünf Insassen. Alle bedeutenden Informationen, so auch die Routenhinweise des optionalen Navigationssystems, zeigt auf dem 7-Zoll-LCD-Bildschirm der Supervision-Instrumententafel direkt hinter dem Volant an. Das Smartphone lässt sich via Apple CarPlay und Android Auto mit dem neuen SsangYong Musso einbinden. Fahrer und Beifahrer thronen gegen Aufpreis auf beheizbaren und belüfteten Sitzen.

Sechs Richtige im SsangYong Musso

Unter der Haube sitzt der bekannte 2,2-Liter-Turbodiesel e-XDi 220, der 133 kW/181 PS und 400 Nm Drehmoment zwischen 1.400 und 2.800 Touren liefert. Alternativ zur serienmäßigen Sechsgang-Handschaltung ist eine Sechsstufen-Automatik von Aisin erhältlich. Neben dem Hinterradantrieb steht der SsangYong Musso auch mit zuschaltbarem Allradantrieb samt Getriebeuntersetzung und optionalem Sperrdifferenzial zur Wahl. Stabilität und Sicherheit im Gelände gewährleistet der größtenteils aus ultra-hochfestem Stahl gefertigte Quad-Frame-Leiterrahmen, während Vorderradaufhängung mit Doppelquerlenkern und die Fünflenker-Hinterachse für hohen Fahrkomfort sorgen. Großen Wert legte SsangYong ferner auf die Reduzierung des Geräusch- und Vibrationspegels.

SsangYong hält für den Musso einiges bereit

Ausstattungsabhängig ist der Musso mit einem Spurwechselassistenten, einem Querverkehrswarner und einem Totwinkelassistenten versehen. Optional gibt’s eine verbesserte Einparkhilfe sowie ein 360-Grad-3D-Kamerasystem. Dabei kontrollieren vier außen am Fahrzeug positionierte Kameras das direkte Umfeld und vereinfachen damit das Einparken und Rangieren. Zu den weiteren praktischen Ausstattungsfeatures des SsangYong Musso zählen eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, ein Navigationssystem mit 9,2-Zoll-Colormonitor und Rückfahrkamera sowie ein Smart-Key-System mit automatischer Zentralverriegelung. Bilder: ©2017 SsangYong Motors Deutschland GmbH

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.