Der Masterplan

Geben wir den Israelis doch 5 Milliarden Dollar. 2,5 Milliarden Dollar müssen sie den Palästinensern abgeben, damit diese ihre Wirtschaft entwickeln und mit der israelischen vernetzen können. Eine solche wirtschaftliche Integration von Israel und Palästina ist notwendig, um Frieden in der Region zu sichern, darüber kann es gar keinen Streit geben. Die Vorteile einer solchen Lösung für beide Seiten wären monumental. Also, warum nicht?

 Wenn es doch nur so einfach wäre.

3 Meinungen

  1. Sicherlich bedenkenswert, nur wie soll das funktionieren zwischen zwei Volkswirtschaften wenn der Beiden der anderen einen wesentlichen Anteil der Ressourcen entzieht? Schließlich handelt es sich bei der Palästinensischen Gesellschaft immer noch um eine im Wesentlichen agrarisch dominierten Gesellschaft und diese kann nicht wirklich entwickelt werden wenn ihr Land und vor allem das eigene Wasser vorenthalten werden.

  2. DEr Vorschlag zur Lösung kommt zwar nicht von mir. Aber Her North sagt ja, dass es um die Vernetzung der beiden Volkswirtschaften geht. Darum weiß ich nicht, warum es ein Problem darstellen soll, dass Palästina eine agraisch dominierte Gesellschaft ist. Man kann doch auch Agrarprodukte handeln. Außerdem könnten diese Produkte auch noch veredelt werden, damit der Handel lukrativer wird. Für die Anlagen, die zur Veredelung notwendig sind, könnte man bspw. das Geld einsetzen.

  3. Du liegst Du sicher nicht falsch, das Problem ist nur, dass die sich entwickelnde palästinensische Landwirtschaft mit der hocheffizienten und vor allem hochsubventionierten Landwirtschaft Israels konkurrieren muß, hochsubventioniert in erster Linie durch günstige Wasserpreise. Wasser das zu nicht unerheblichen Teilen aus den Ressourcen der West-Bank stammt – ca. 75% der Palästinensischen Wasservorkommen gehen nach Israel. Hinzu kommen die administrativen Beschränkungen der Besatzungsbehörden für den Brunnenbau durch Palästinenser. Also, könnte funktionieren nur nicht unter diesen Bedingungen. Der Faktor Land, Entzug durch Siedlungen, kommt hinzu.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.