Das Waagenbiest fliegt heute aus dem Fenster!

(Ist noch die alte Waage, die nur in ½-Kilo-Schritten wiegt). Bis ich mich zwischen Heulen und Schreien entschieden habe, bin ich vorerst stinksauer. Bin vom Bad dann direkt in die Küche gestratzt, verbotenen Schrank aufgerissen, bereit Marzipan, Nussschokolade, Gummibärchen oder sonst was in mich hineinzustopfen. Aber der Korb war LEER. Kennt Ihr Miss Piggy in Rage? That`s me!

Nach einer schönen Dusche war der Ärger abgespült. Ein bisschen erfüllt es mich immerhin mit Stolz, wie eisern ich meine Einkaufsregel befolge: Im Supermarkt den Naschi-Gang links liegen lassen, vor allem keine Vorräte „für Gäste“ oder die Kinder anlegen. Ich kenne meine Essanfälle, besonders tückisch nach wie vor die nächtlichen. Wenn aber das Zuckrigste im Haus ein Low-Fat-Joghurt ist, hält sich der Schaden in Grenzen. Natürlich nörgeln die Kinder ­- und ihre Besucher, die sich bei uns bisher immer auf ein süßes Intermezzo freuen konnten. Nach abfälligen Wie-uncool-Blicken futtern sie aber irgendwann gnädig die Apfelschnitze und Melonenschiffchen.

Bei Saturn war ich diese Woche wegen eines Geschenkgutscheins, der Waagenkauf blieb allerdings unerledigt. Irgendwie befürchte ich, das neue High-Tech-Gerät könnte zu anderen Messergebnissen kommen als mein Old-School-Teil. Und bei der weiß ich ja auch genau auf welcher Fußbodenfliese die erfreulichsten Messergebnisse zu erzielen sind. An den abgespeckten 2,5 Kilo hängt viel für mich. Zufriedenheit und Motivation. So ein neues Waagenbiest könnte alles zerstören, oder?

Bei der Stange halten mich meine e-Balance-Diagramme und die Tagesprotokolle. Sport treibe ich schon deshalb, weil es einen Mordspaß macht die Einheit, z.B. 1 Stunde Tennis mittel, einzutragen und den positiven Effekt auf die Tageskalorienmenge sofort schwarz auf weiß zu bekommen. Außerdem wird es mit der Ausdauer wöchentlich besser. 45 Minuten auf dem Laufband, Steigung 5, Geschwindigkeit 5,8 km/h wären vor zwei Wochen noch am Limit gewesen.

Was mich bei e-Balance nach wie vor nicht so anmacht sind die Rezepte. Meiner Meinung nach liegt das an den fehlenden Bildern. Schön wäre, man bekäme zum Start ein Kochbuch oder wöchentlich Gratis-Broschüren mit zwei, drei Rezepten – wie bei WW eben.

2 Meinungen

  1. Das mit der Waage kenne ich. Die „Neue“ hat auf einen Schlag 3 Kilo mehr angezeigt. Wobei ich mich an 500g-Schritten nicht stören würde. Zumindest mein Gewicht schwankt allein durch den Wasserhaushalt ständig um 2 Kilo. Sinnvoll ist also sowieso nur ein langfristiger Durchschnittswert.

  2. Ayurveda ich zu einer Art Marketingwerkzeug geworden. Frei nach dem Motto wo Ayurveda drauf steht ist auch Qualität drin.Ich kann die Habichtswaltklinik in Kassel sehr empfehlen – ein sehr gutes Ayurveda-Angebot.Ich habe auch eine kleine Zusammenfassung über die Ayurveda Ernährung veröffentlicht.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.