Das Medienpiraten Blog über Wiederholungen im TV

Dass Fernsehsender bisweilen zum wiederkäuen neigen, ist keine Neuigkeit. Detailliert und fast pedantisch führt uns Medienpirat Peer Schader anhand einer Satire nun aber vor, was das wirklich bedeutet. Wussten Sie, dass ein Beitrag im deutschen Privatfernsehen nicht nur Spuren bei den Zuschauern, sondern auch in der Sendeschleife hinterlässt. Geradezu furchenartig werden die ausgeschabt, wenn zum Beispiel ein Bericht bei RTL erst in den Formaten „Punkt 12“ und „Exklusiv“ läuft und danach nochmal bei der kleinen Schwester VOX auf Sendung gehen darf und dort in der Klatschsendung „Prominent“ als exklusiv und brandheiß verkauft wird. Die Medienpiraten haben für derartige Wiederholiker sogar einen Namen: Es handelt sich um die Gattung Wanderbeitrag, die so nicht nur bei RTL, sondern auch bei allen anderen privaten und öffentlich-rechtlichen vorkommt.

Wiederholungen im TV – Es geht auch noch schneller

Rasanter geht es bei Wiederholungen im TV zu, wenn ein Fernsehsender den schnellen Wanderbeitrag einsetzt. Exemplarisch zu bewundern ist diese Spezies sogar täglich beim Frühstücksfernsehen, dass sich nach 1,5 Stunden gar komplett wiederholt. Einzig die Darsteller werden ausgestauscht. Aber leider nicht alle: Wie einprägsam muss es sein, wenn ein News-Anchor des Morgens ab 5.30 Uhr halbstündlich die selben Nachrichten verliest? Und wie macht Sybille Weischenberg das, über drei gleichbleibende Themen zu reden, ganze vier Stunden lang in kurzen Bröckchen, die von den unterschiedlichen Moderatoren abgefragt werden?

Der ganze Artikel, einer der besten über das deutsche Fernsehen, den sich seit langen gelesen habe und der, anders als die Wiederholungen im selbigen, längst überfällig war, gibt es im Medienpiraten Blog. Hier erfahren Sie dann endlich auch, wie man einen ganzen Sender ausschließlich mit Schnitzel-Content vollpfropfen kann und warum ein Spielfilm auch gleich zweimal hintereinander, ohne Pause am selben Abend und leider Gottes auch noch auf dem selben Kanal laufen kann. Der Macher Peer Schader ist neben dem Medienpiraten-Blog übrigens auch in allen anderen Fragen zum Fernsehen erster Ansprechpartner. Seit Ende 2008 kann man davon auch im Fernsehblog der FAZ profitieren, dass Schader zusammen mit dem, ebenfalls für sein Fernseh- und Medienwissen bekannten, Blogger Stefan Niggemeier beschreibt.

Keine Meinungen

  1. coole sache, diese seite werde ich wohl ofters mal besuchen… soeben auf die favoriten hinzugefuegt…
    mal schauen ob sich diese seite lang gut haelt danke an den autor an dieser stelle, der sich die muehe dazu
    gemacht hat…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.