Das Glockenbachviertel in München

Bis 1992 war das Glockenbachviertel zwischen Isar und Altstadtring  ein eigenständiger Stadtbezirk. Heute gehört es zum Stadtbezirk 2, der Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt und ist das angesagteste Ausgehviertel in München.

Geschichte des Glockenbachviertels in München

Zu seinem Namen kam das Glockenbachviertel durch den angrenzenden Glockenbach, der nach der dort befindlichen Glockengießerei benannt wurde. Die Straße, die dem Viertel ihren Namen gab, die Glockenstraße am Friedhof, heißt heute Pestalozzistraße. Das Glockenbachviertel zeichnet sich durch eine vornehme  und variantenreiche  Architektur aus. Die großzügigen Gründerzeithäusern, kleinräumigen Mietshäusern, Promenadenstraßen und kleine Gärten deuten die bewegte Vergangenheit des Glockenbachviertels an.

Um die Jahrhundertwende siedelten im Glockenbachviertel hauptsächlich Arbeiter und Handwerker, die in den Maschinenfabriken arbeiteten. Später wurde das Glockenbachviertel zum Theater– und Rotlichtbezirk, zur Zeiten des Nationalsozialismus zum Judenviertel und darauf zum Zufluchtsort für Homosexuelle und Tummelplatz sozial Gestrandeter. Heute ist es Studenten- und Künstlerquartier und Mekka der Immobilienspekulanten und das am dichtesten besiedelte Wohnviertel Münchens.

Beliebtes und kreatives Szeneviertel in München

Bereits in den 60er Jahren war das Glockenbachviertel Treffpunkt von Künstlern und Intellektuellen und galt als „Rock’n Roll und Twist-Hochburg“. Die damalige vielfältige Kneipen- und Clubkultur hat sich bis heute erhalten, die Mietwohnungen München – Glockenbachviertel waren unheimlich beliebt. Das Glockenbachviertel hat sich mittlerweile zum Zentrum des Nachtlebens in München entwickelt und für jedes Alter und jeden Geschmack gibt es im Glockenbachviertel zahlreiche Gelegenheit auszugehen und zu feiern.

Durch die rege Stadtteilkultur, die in starkem Maße von der schwul- lesbischen Bewegung getragen wird,  werden regelmäßig Straßenfeste, Kunstaktionen veranstaltet. Das Vergnügungsviertel bietet neben entspannten Kneipenoasen, Restaurants aller Art und einer buntgemischte Clubszene zum Feiern und Tanzen, auch zahlreiche Galerien und kunsthandwerkliche Läden. Kulinarisch-kreative Restaurants bieten gastronomische Highlights und hippe Städter in trendigen Bars sorgen für ein Erlebnis der besonderen Art.

Eine Meinung

  1. Ich denke das ist eh nur ne Modeerscheinung.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.