Community Software: Soziales Networking

Jedenfalls gilt dies für Community Software, die nicht kostenpflichtig, also Open-Source, ist. Wer Geld dafür ausgeben möchte, bekommt natürlich eine ganze Reihe vorgefertigter Lösungen, die individuell anpassbar sind.

Open Source Community Software

Welche Open Source Community Software kann man für welche Zwecke nutzen? In den meisten Fällen handelt es sich bei kostenloser sozialer Software um Wikis. Sie basieren, wie der Name bereits verrät, auf dem Wikipediaprinzip und machen die Mitarbeit vieler User möglich. Dabei geht es meistens um das Sammeln und Teilen von Informationen. Wikis gibt es als relativ schlanke kleine Anwendungen, man kann aber auch Portale daraus bauen, die über fast alle sozialen Komponenten und alle denkbaren Tools verfügen, die man in einer Community Software benötigt.

Community Software im Netz

Wer nicht nur mehr über Community Software, sondern auch mehr über den dahinterstehenden Netzwerkgedanken des Web 2.0 erfahren möchte, kann für weitere Informationen auf die Seite des CNSS (Competence Network Social Software) klicken. Es handelt sich um die Homepage eines Projektes zur Erforschung von sozialer Software. Hier werden nicht nur die unterschiedlichen Möglichkeiten ausgelotet, sondern auch das Nutzungsverhalten sozialer Netzwerke und ihrer softwarebasierten Möglichkeiten analysiert.

Eine Meinung

  1. Erforschung der Social Networks etc. finde ich sehr interessant, da diese mitlerweilen zum täglichen Leben gehören und weiter im Aufwind sind – obwohl sie schon oft totgeredet wurden. Diese wurden zwar oft von SEO´s etc. oft bis zum geht nicht mehr mißbraucht – und dementsprechend abgestraft – aber tot sind sie deswegen noch lange nicht – im Vergleich zu den unzähligen Webkatalogen etc. –
    Mal schaun, wie sich das weiterentwickelt.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.