Children Beyond: Tina Turner singt mit Kindern aus allen Kulturen

Alleine der Opener „Calling by Tina – Invitation by Tina Turner“, in dem sie wieder und wieder das Mantra „when you sing you do the right thing, when you pray you find the right way“ aufsagt, während altmodische und ehrlich gesagt, etwas billige Beats im Background laufen, hätte gut und gerne im Studio gelassen werden können.

Children Beyond und die Vorgeschichte

Bereits 2010 wurde „Beyond“ veröffentlicht, ein Album, auf dem Tina Turner, Regula Curti und Dechen Shak-Dagsay christliche und buddhistische Gebete natürlich gesanglich darboten. Eine schöne Idee, die auf Children Beyond noch ausgeweitet wird. Denn dort singen Kinder aus über 30 Kulturen Mantras, Gebete und mehr aus einigen der größten Weltreligionen. Die Einnahmen der Alben gehen an die Tina-Stiftung, Stiftung Seeschau und die Dewa Che-Stiftung, das Album ist also ein spirituelles Potpourri des guten Gewissens.

Mit orientalisch angehauchtem, musikalischem Hintergrund ist „Children Beyond“ ein sehr simpel produziertes, gutherziges Album, das davon lebt, dass die Kinder im Vordergrund stehen und dadurch eine Unschuld in die Gebete bringen, die auch darüber hinwegsehen lässt, dass sich das Projekt selbst ab und an etwas zu ernst nimmt.

Alle sind gleich und glücklich?

Gemeinsamkeit und Friede, das alles klingt schön und gut, schrammt aber nicht am Kitsch vorbei, sondern brettert mitten hinein, da der Gedanke hinter „Children Beyond“ sicher sehr nett ist, aber auch etwas Realismus vermissen lässt. Aber den hatten Tina, Regula und Dechen wohl auch nicht im Sinn, dass man die Welt nicht mit ein paar von Kindern gesungenen Gebeten retten kann, ist wohl klar, die wohl vorwiegend weibliche Zielgruppe wird es dennoch reizend finden und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt, auch die, dass die Zuhörer dadurch nicht anfangen, komplexe und Jahrhundert alte Religionen über einen, harmoniereichen Haufen zu werfen, nur weil ein paar Kinder und Tina Turner sie im Gebetskreis gesungen haben.

Das Album wird am 14.10.2011 veröffentlicht, als Weihnachtsgeschenk ist es perfekt, da man zu der Jahreszeit auch etwas mehr Pathos in seinem Musikmix vertragen kann.

[youtube YT_gHaw82fA]

Mehr aktuelle Lieblingssongs, Musiknews und Newcomerbands gibt es übrigens auf unserer Facebook Seite. Liken und reinhören!

5 Meinungen

  1. tina Turner eine gelungene Künstlerin die es verdient im fernsehen zu sein 😀

  2. Vielen Dank für die kritische Stellungnahme. Dazu möchte ich festhalten, dass es nicht beabsichtigt ist, jahrhunderealte Religionen über einen Haufen zu werfen. Das Projekt wurde von engagierten Musikern und Religionsvertretern entwickelt und will auf die Vielfalt der religiösen Traditionen und die gemeinsame Essenz hinweisen, ohne die Unterschiede zu verwischen. Es geht also nicht darum: „Alle sind gleich und glücklich.“
    Auch wenn Gemeinsamkeit und Friede für Sie Kitsch ist könnten Sie vielleicht beim genauen Zuhören die Botschaft verstehen, oder einfach nur die Freude spüren, die die Musik vielen Menschen bereitet.

  3. Was die Kinder und Tina Turner mit ihren Nachbarinnen gemacht haben finde ich toll. Musik kann einen viel geben. Wenn man genau zuhört und wenn man es will wird man es verstehen.Tina Turner ist eine sehr besondere Person,viele Menschen fühlen sich zu ihr sehr hingezogen,nicht nur wegen ihrer Musik.Diese Powerfrau ist die Beste. Wünsche Allen Beteiligten das Beste.

  4. Ich finde die Idee sehr schön. Ein toller Zug von Tina Turner!

  5. beyond *schmatz*

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.