Cape Leveque: Abenteuer Outback

Eigentlich gibt es nur eine Straße, die von Broome nach Cape Leveque führt. Mitunter ist dieser Trip wetterbedingt nicht einmal möglich, denn in Westaustralien herrschen Regen- und Trockenzeit wie in vielen tropischen Gebieten. Zwischen Dezember und April gibt es daher viele Überschwemmungen und damit verbunden Hitzewellen bei Temperaturen bis zu 40 Grad Celsius mit einer Luftfeuchtigkeit von bis zu 90 Prozent. Trotzdem lohnt sich ein Ausflug ins abgelegene Cape Leveque.

Cape Leveque – Was erwartet mich?

Schafft man es mit dem Allradfahrzeug oder dem Camper bis dorthin, dann erwartet einen eine unglaublich schöne Szenerie – abgelegene Strände mit wundervollen Felsklippen, unberührter australischer Busch und Kooljaman, ein von Aborigines betriebener Campingplatz , auf dem man sich etwas von den Strapazen der Reise erholen und Zeremonien der Ureinwohner beiwohnen kann.

Cape Leveque liegt auf der Dampier Halbinsel, die nach seinem Entdecker William Dampier benannt wurde. Vor Ort findet man neben der wundervollen Natur, die jedes Anglerherz höher schlagen lässt, auch den 13 Meter hohen Leuchtturm des King Sound. Und hier ist erst der Beginn der wunderschönen Landschaft der Kimberleys.

Cape Leveque – Scenic Flights als Alternative zum Four-Wheel Drive

Auch aus der Luft kann man Cape Leveque betrachten. Verschiedene Rundflüge werden von Broome aus angeboten. Diese sind natürlich ziemlich kostenintensiv und bewegen sich zwischen 350 und etwa 1200 Australische Dollar. Dabei gibt es u.a. Zwischenstopps in Cape Leveque, auf Inseln wie der Cockatoo Island, an Wasserfällen wie den Horizontal Waterfalls und Schluchten wie die Fitzroy Crossings.

Wer also Zeit sparen will und kein Fan von allradbetriebenen Geländefahrten ist, der hat eine tolle und beeindruckende Alternative mit den Scenic Flights gefunden.

Cape Leveque – Entspannung pur

Die Eisamkeit und Abgelegenheit ist wohl das, was Cape Leveque so interessant macht. Fast schon ein Geheimtipp für Rucksacktouristen, die einmal das ursprüngliche Australien kennenlernen wollen. Die Westküste Australiens erstreckt sich über eine Gesamtlänge von mehr als 3000 Kilometer. Mit einer Einwohnerzahl von 2,2 Millionen Menschen wird klar, wie menschenleer dieser australische Bundesstaat ist. Menschenleer und idyllisch. Na dann Sachen gepackt und los geht’s auf Entdeckungsreise nach Westaustralien.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.