Achtung, Kontrolle in Hotels: „Der Hotelchecker“ startet

Nun geht es hinter die Kulissen: Auf Kabel 1 startet mit der Pilotfolge am 10. März 2010 um 19:05h die neue Live-Soku-Serie „Der Hotelchecker“ im Rahmen des erfolgreichen Formates „Achtung, Kontrolle!“. Sicherheitsberater Ulrich Jander prüft das erst im Herbst vergangenen Jahres neu eröffnete Leonardo Royal Hotel Berlin (346 Zimmer) auf Herz und Nieren. Vor laufender Kamera geht den gesamten Betriebsablauf Punkt für Punkt durch und weist auf (einige wenige) Missstände hin.

„Kern des innovativen Hoteltests ist es, der Betriebsblindheit entgegen zu wirken und selbst kleine Fehler und Unregelmäßigkeiten aufzudecken“, erläutert Jander das Konzept. Es werde kein Hotel bloß gestellt. Management und Abteilungsleiter kommen zu Wort und beziehen sofort Stellung. „Als Sicherheitsberater betrete ich völlig unvoreingenommen ein Hotel und sehe viele Dinge mit einem großen technischen Verständnis“, so Jander. Mit Hilfe einiger technischer Hilfsmittel – zu den beliebten „Gadgets“ gehören zum Beispiel Schwarzlichtlampen, um auch letzte Verunreinigungen zu entdecken – geht es in die Details. „Für zahlreiche Zuschauer und auch Hoteliers sind die Sicherheitsüberprüfungen sicherlich gleichermaßen überraschend und interessant“, sagt Jander.

Gleich in der ersten Folge wurde ein erheblicher Planungsfehler aufgedeckt. Wie bekommt man zum Beispiel bei einem Feuer einen Rollstuhlfahrer aus dem 5. Stockwerk? Dafür gab es – bislang – schlichtweg kein Konzept, da es in der obersten Etage keinen Fahrstuhlzugang gibt. „Dies wurde offenbar bei der Planung und der Baugenehmigung schlichtweg übersehen“, resümiert Jander. Zum Glück sei bisher kein Schadensfall eingetreten – und die Hotelleitung kann nun ein Alternativkonzept entwickeln.

Neue Serie im erfolgreichen Kabel1-Format „Achtung, Kontrolle“: „Der Hotelchecker“ überprüft Deutschlands Tophotels

Weitere Hotels gesucht
Die Produktionsgesellschaft Good Choice TV, Berlin, sucht nun weitere Hotels, die sich einem umfassenden Sicherheitscheck unterziehen wollen. „Wir sind von dem TV-Format absolut überzeugt und sehen darin einen erheblichen Nutzwert für die Hotellerie, denn es ergeben sich zahlreiche Verbesserungsvorschläge und dies kostenfrei“, sagt Torsten Heyse. Der TV-Redakteur ist Ansprechpartner für interessierte Hotels: torsten@good-choice-tv.de, Tel. (030) 88 766 388.

Das Leonardo Royal Hotel Berlin wurde im September vergangenen Jahres eröffnet. Das Vier-Sterne-Superior-Hotel verfügt über 346 Zimmer und ein großes Kongresszentrum. Die Lage nahe dem Alexanderplatz ist ideal. Es ist das vierte Berliner Hotel der aus Israel stammenden Hotelkette Leonardo Hotels und das erste Hotel weltweit mit der Luxusmarke „Leonardo Royal“. Die Leonardo Hotels expandieren stark in Deutschland.

Ulrich Jander ist Sicherheitsberater und Fachberater für Arbeits- und Objektschutz. Zusammen mit seiner Frau Martina leitet der die Unternehmen GQH Gesellschaft für Qualitätssicherung im Hotel und ASD Arbeits-medizinischer & Sicherheitstechnischer Dienst. Der gelernte Bankkaufmann und Verwaltungsfach-Ingenieur ist u.a. Sachverständiger für Arbeitssicherheit und Brandrisikomanagement. Der 52-Jährige lebt in Rüsselsheim bei Frankfurt/Main.

5 Meinungen

  1. Hotelkontrollen und Inspektionen sind für den Tourismus und die Verkehrssicherungspflicht der Reiseveranstalter unentbehrlich. Ich finde es sehr gut, dass solche Kontrollen im Fernsehen gezeigt werden. Denn viele Reisende und leider auch manche Hoteliers sind sich vieler Sicherheitsmängel gar nicht bewusst. Vielleicht trägt die Sendung zu mehr Sicherheitsbewußtsein aller bei.

    Aber eine Frage stellt sich nach dem Artikel doch: Wenn man im Fall eines Hotelbrandes einen Rollstuhlfahrer nicht aus dem 5 Stock transportieren kann, weil es dort keinen Aufzug gibt, dann frag ich mich, wie denn ein solcher Rollstuhlfahrer überhaupt erst dort hinauf gekommen ist. Damit dürfte sich doch die Frage nach dem Aufzug erübrigen. Dann ist der 5. Stock einfach für Rollstuhlfahrer nicht buchbar. Das dürfte doch keine Diskreminierung darstellen.

    Vielleicht erfahren wir dann ja auch, was ein Rollstuhlfahrer macht, wenn er im 4. Stockwerk mit Fahrstuhl untergebracht ist. Bei einem richtigen Hotelbrand sollen Aufzüge doch gar nicht benutzt werden. Was macht ein Rollstuhlfahrer dann?

  2. Dort gibt es selbstverständlich einen Fahrtsuhl – es geht um einen Notfallplan im Brandfall. Das Treppenhaus ist dort oben nämlich sehr eng geraten. Das war mißverständlich formuliert.

  3. finde soetwas wichtig. Hotel sollten regelmäßig kontrolliert werden. Aber ob man da gleich eine Serie draus machen muss? naja ist bestimmt ganz interessant zu sehen wie es hinter den kulissen der hotels aussieht.

  4. Gerade die Kontinutität solcher Tests gibt aufschluss über die Innnivationsfähigkeit eines Betriebes und seine Fähigkeit änderungsbeschlüsse auch durchzusetzen. Einmalige Tests sin eine tolle Sache aber nur das regelmäßige wiederholen gereicht dem Hotelier zum erfolgsfaktor.

  5. Da ich sehr viel unterwegs bin und schon sehr viele Hotels gesehen habe die wahrscheinlich noch nie getestet wurden, finde ich diese Kontrollen sehr gut und es müßte noch viel mehr davon geben. Es ist nur nicht angebracht, beim testen den Koffer vor dem Buffet auf den Fußboden und danach in der Küche oben auf die Ablage zu stellen. Hygiene !!!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.