Candy Colours: Der Look ist Trend für den Sommer

Candy Colours bringen uns den, bis jetzt vermissten, Sommer in die Kleiderschränke. Ob Kleider, Hosen, Handtaschen oder Accessoires, alles sollte Candy sein. Da die Farben jedoch sehr mädchenhaft sind und man nicht unbedingt in einem gestandenen Alter als leicht verruchtes Schulmädchen mit Kaugummiblase durchgehen möchte, gibt es einige Dinge zu beachten.

Candy Colours – Wie sollte man die Farben tragen?

Candy Colours sind knallig und vor allem auffällig, daher sollte man es nie mit ihnen übertreiben, denn auch hier gilt „weniger ist oft mehr“. Ein Highlight wie ein Kleid oder eine Jacke, ein Trenchcoat oder ein Rock genügt, um einen perfekten Look zu kreieren.

Erlaubt sind natürlich Accessoires in Candy Colours, die das Gesamtbild noch einmal unterstreichen. Zur Neutralisierung in einem Candy Outfit eignen sich Silber, Gold und natürliche Farben wie Beige oder Creme. Natürlich kann man den mädchenhaften Auftritt noch durch Details wie Schleifen unterstreichen, jedoch auch bestens durch etwas glamourösere Materialien wie Lack unterbrechen.

Ganz wichtig: der Candy Look sollte am Ende erwachsen wirken, daher sollte der niedliche Touch von klassischem unterbrochen werden. Katy Perry macht es richtig, indem sie ein Schleifenkleid mit Plateaupumps und einem 50er Jahre Make up kombiniert. Das sind verspielte Details, die gekonnt mit fraulichen Merkmalen gebrochen wurden. Die Candy Farben drehen sich unter anderem um Pink, Blau, Türkis, Rosa, Rot, Waldmeister und Lila.

Besonders elegant sind die Candy Colours, wenn sie durch das Make up unterstrichen werden. Zum Beispiel durch Nagellack, der in den neuen Trendfarben Brombeere oder Mintgrün bestens zu einem perfekten Auftritt passt. Aber auch Kajal in Türkis, um die sonst dunkel geschminkten Augen, stellt ein wahres Highlight dar. Ganz wichtig sind auf jeden Fall Stilbrüche, denn ein Outfit von Kopf bis Fuß in verschiedenen Candy Colours sieht mit über 12 einfach nur peinlich aus.

Candy Colours: Welche Labels haben den Candy Look?

Die Candy Colours wurden nicht zuletzt von Burberry Prorsum und Versace auf den Laufstegen dieser Welt gezeigt. Mintgrüne Minikleider, oder pinke 7/8 Hosen, der Candy Look ist angesagt. Das Beste an diesen Farben – sie verlangen nach weiblichen Figuren! Endlich mal ein Look, der nicht nur mit einem klapperdürren Modelfigürchen getragen werden kann.

Handtaschen in der Farbe von Pistazieneis, Riemensandalen aus Lack in Farben, die an Himbeersorbet, Brombeeren, gelbe Gummibärchen, Kirschsaft und pinke Brausebonbons erinnern, das ist der Candy Look.

Er ist süß und macht Lust auf Sommer. Hier gehören triste Farben der Vergangenheit an, denn dieser Look versprüht seinen Charme so schnell wie ein Knallbonbon platzt. Highlight der Candy Colours: Farben, die auf einem Shirt, einer Hose oder einer Tasche verspritzt sind, als wären sie in Form einer Bombe auf den Kleidungsstücken geplatzt. In Sachen Schuhe können in der Freizeit Ballerinas und Strand Gladiatoren Sandalen aus Plastik getragen werden. Abends sind Plateaupumps ein absolutes Muss, auch hier gerne aus Lack.

Für regnerische Tage sind auch die Hunter Gummistiefel in Pink ein wahrer Hingucker. Auch H&M hat in der Sommermode Kollektion viele Accessoires in Candy Colours und -Formen eingeführt. Die Bustierkleider bringen ebenfalls in Koralle, Türkis und Pink Sommerfeeling in den Kleiderschrank. Passend dazu gibt es auch Badeanzüge und Bikinis in den richtigen Farben. Hier ein absolutes Highlight: Candy Colours gebatikt. Marie Antoinette meets Hippie.

Eine Meinung

  1. Hab mir letzte Woche noch einen Trenchcoat in olive bei http://www.miss50percent.de gekauft weil ich dachte es wird gar nicht mehr Sommer. Wo es jetzt so schön warm wird bekomme ich Lust auch endlich was in kräftigen Farben zu tragen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.