Businessplan Muster: Vorlage und Tipps für den Geschäftsplan

Hätten Sie es gewusst? Arnold Schwarzenegger hat in Amerika Betriebswirtschaftslehre studiert und seine erste Million mit Immobilien erwirtschaftet. Bestimmt getreu nach den Regeln, die er erlernt hat, mit einem Businessplan. Muster verwendet für Businesspläne fast jeder. Schließlich müssen immer wieder dieselben Formalitäten geklärt werden.

Businessplan: Muster aus dem Internet

Viele Vorlagen sind kostenpflichtig, Sie finden jedoch auch kostenlose. Zum Beispiel unser Businessplan. Vorlage für den ist eine Herausgabe der IHK.

Zweck eines Geschäftsplans ist, andere von Ihrem Vorhaben zu überzeugen. Dazu müssen Sie zeigen, dass Sie eine gute Idee haben und Vorstellungen von der Machbarkeit sowie von der Finanzierung. Banken wollen wissen, worin Sie investieren.

In der Präsentation Ihrer Idee zeigen Sie auch sich selbst. Allein deshalb sollten Sie das Businessplan Muster auf Ihre konkreten Pläne zuschneiden. Je untypischer Ihr Geschäftsmodell sein sollte, desto mehr sind Abweichungen vom üblichen Vorgehen notwendig.

Businessplan Muster: 

1

persönliche Daten

Geben Sie Namen, Anschrift und Kontaktdaten als Erstes an.
2

wichtigste Informationen im Überblick

Eine Zusammenfassung aller Eckdaten der folgenden Punkte sollte dem Feuille vorangestellt werden. Dort listen Sie noch einmal Ihren Namen, Ihre Idee in einem Wort, die Rechtsform Ihres Geschäfts usw. an.
3

Geschäftsidee

Unter diesem Kapitel sollten Sie nicht nur Ihre Geschäftsidee erläutern, sondern auch etwas über den Nutzen und die Ziele des Unternehmens schreiben, also auch eine Art inhaltliche Zusammenfassung des Folgenden. Auch Ihre Beweggründe für eine Selbständigkeit können Sie hier unterbringen.
4

Gründerprofil

Gehen Sie auf Ihre fachlichen Voraussetzungen ein, die Sie für die Leitung des Geschäfts prädestinieren, Ihre Branchenerfahrungen und weitere Eigenschaften, welche für den Betrieb nützlich sind. Heben Sie Erfahrungen im selbständigen Bereich aus Ihrem Lebenslauf hervor und geben Sie Referenzen an. Außerdem müssen Sie angeben, wo Sie Ihre Position in der neuen Firma sehen.
5

Markteinschätzung

Wie groß ist der Bedarf, den der Markt an Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung hat? Definieren Sie Ihre Zielgruppe möglichst genau. Auch wenn Sie ein Produkt haben, das mehrere Altersklassen anspricht, sollten Sie überlegen, das Produkt zunächst gezielt auf eine Zielgruppe zuzuschneiden. Das erleichtert auch die Platzierung und Gestaltung der Werbung.
6

Wettbewerbssituation

Spähen Sie den Markt nach Konkurrenz aus. Beurteilen Sie deren Stärke und Ihre eigenen Chancen, sich vor Kunden gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Es zählen in erster Linie die Attribute, welche der Kunde wahrnimmt. Andere, objektive Qualitäten, die bei Ihnen besser sind als bei der Konkurrenz, sind zusätzliche Punkte.
7
Außerdem verlangt ist Ihre Einschätzung des Trends und der Marktentwicklung.
8

Standort

Beschreiben Sie den idealen Standort für Ihr Unternehmen. Was muss dieser bieten?
9

Produktion und Personal

Schreiben Sie in diesem Kapitel nieder, welche Rechtsform Sie wählen sollten und welche Genehmigungen Sie brauchen (Gewerbe/Handwerk/Industrie). Außerdem legen Sie hier Produktionswege und Personalmanagement fest. Freie Mitarbeiter, Praktikanten, Festangestellte?
10

Risikoanalyse

Sehen Sie wahrscheinliche Probleme voraus und beschreiben Sie Ihre Lösungsansätze.
11

finanzwirtschaftliche Planungen

Listen Sie auf, welche Gelder Sie für das Startup und die Entwicklung in den nächsten drei Jahren brauchen werden. Es wird unterschieden in Investitions- und Betriebsmittelbedarf. Wie wollen Sie allgemein und insbesondere in den nächsten drei Jahren Umsatz generieren?
Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.