Bus ? eine Alternative zur U-Bahn?

Wo gibt es denn so was? Der kann sich doch wenigstens mal entschuldigen oder nachfragen, ob uns denn etwas passiert ist. Aber nichts dergleichen.  Dass ich überhaupt unversehrt samt Töchterchen und Kinderwagen in den Bus steigen konnte, habe ich jedenfalls nicht der Aufmerksamkeit dieses Busfahrers zu verdanken, sondern einem wartenden Fahrgast, der die Tür gewaltsam von außen aufgebogen hat. Danke an dieser Stelle!
 
Keine Hilfe zu erwarten…
 
Von den Leuten im Bus hat jedenfalls niemand reagiert. Nicht einmal der Halteknopf, der die Tür dem Busfahrer zufolge geöffnet hätte, wurde gedrückt (von außen hat der Türöffnungsbutton übrigens nicht funktioniert). Vermutlich haben wir noch Glück gehabt, dass der Fahrer nicht einfach mit dem Kinderwagen in der Tür losgefahren ist. Wenn er angeblich nichts am Schließen der Tür machen kann oder nicht merkt, dass ein Kinderwagen in seiner Tür fest hängt, dann kann es ja auch sein, dass er plötzlich wie ferngesteuert Gas gibt. Da haben wir wohl einfach Glück gehabt…
 
Busfahren ist gefährlich
 
Etwas weniger Glück hatte meine Nachbarin. Sie war eines Morgens mit ihrem kleinen acht Monate alten Sohn im Bus unterwegs. Der Sohnemann saß im Tragesack. Wegen eines Passanten, der unerwartet über die Straße lief, musste der Bus so abrupt bremsen, dass sie samt Söhnchen gegen die Buswand knallte. So sehr, dass sie Sorge hatte, dass sich der Kleine am Köpfchen verletzt haben könnte.
 
Glück im Unglück
 
Im Ergebnis handelte ihr Busfahrer zwar richtig, holte die Polizei und den Notarzt. Doch an der Gefahr, der man als Mutter samt Kind im Bus ausgesetzt ist und der man sich zumeist gar nicht bewusst ist, ändert das nichts. Inzwischen ist die Geschichte meiner Nachbarin zwei Wochen her, den Schrecken und die zwei Tage, die sie zur Beobachtung mit ihrem Sohn im Krankenhaus bleiben musste, haben beide überstanden. Zum Glück. Und zum Glück sind unsere beiden jüngsten Busfahrerlebnisse noch glimpflich ausgegangen. Aber Busfahren ist eben auch nicht besser als Bahnfahren, auch wenn es keine Treppen zu überwinden gibt.

3 Meinungen

  1. Dann fahrt halt Auto

  2. Dann fahrt halt Auto

  3. Dann fahrt halt Auto

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.