Bulgarien: Poli Genova mit ‚Na inat‘

Schon vier Mal hat Poli Genova versucht, ihr Land davon zu überzeugen, sie ins Rennen zu schicken, 2011 hat es endlich geklappt, allerdings mit einer Nummer, die in der Studioversion sicherlich Charme hat, live aber eher nach Soundsalat klingt.

Poli Genova – früh übt sich

1987 in Sofia geboren, sang Poli bereits als Jungspund im nationalen Kinderchor und moderierte später die dazu gehörige Fernsehsendung. Ein Studium an der Lyubomir Pipkov sollte ihre Stimme weiter ausbilden und zur Zeit hantiert Poli Genova mit einem Studium in Filmproduktion, wenn das mal nicht zu viele Eisen im Feuer sind.

Im Rahmen des Eurovision 2011 Contests soll auch ihr Debütalbum veröffentlicht werden, daher erhofft sich die 24-Jährige sicherlich einen kleinen bis großen Karriereschub von diesem Auftritt.

Allerdings weiß die Live Version von Na Inat wenig zu überzeugen.

Na Inat für Bulgarien – eine schwächelnde Performance

Die Studioversion ist ganz ok, ein wenig 90er Jahre, aber wenn es um Poprock geht, sind die Kandidaten des Eurovision Song Contest sowieso immer etwas hinterher. Gerade die rauchige Stimme von Poli Genova ist sehr einnehmend, verliert sich in der Live Version aber vollständig unter der musikalischen Begleitung, so dass sie im Zusammenspiel mit ihrem Backgroundchor kaum als Solosängerin heraus zu kristallisieren ist. Ob es nur dieser eine Auftritt war, der aus einem durchschnittlich guten Song ein kleines Unglück gemacht hat, oder ob sie auch im Vorentscheid so untergehen wird, ist sicherlich ausschlaggebend für ihre Teilnahme am Finale.

Angesichts der streckenweise stimmlich als auch musikalisch starken Konkurrenz dürfte Poli allerdings nur wenig Chancen auf einen vorderen Platz haben, so dass Bulgarien wohl weiterhin etwas abgeschlagen liegen wird.

[youtube ShmY4TrFLwQ]

2 Meinungen

  1. Au weiii Frau Waack,
    hört sich fast so an als stammen Sie aus HannoverNa wenn ich die show gestern gesehen habe, war das mit ABSTAND das beste!!! stimmlich, sound, ausdruck, performance und das mit baujahr 87 !!! Dann auch noch n geiles lied in landessprache!!!war das nichtmal die idee vom grand prix? wenn ich da die retorten-englisch-singer gehört habe und dann auch noch mit spielzeuggitarre oder dänemark-styling wie rock legends und singen was flaches von boyzz and girlzzz…mann mann mainstream der scheußlichsten ART !

    Na idat gehört aufs podium !!

  2. Wieso aus Hannover? Weil ich in anderen Beiträgen Lenas Song mehr oder weniger zerrissen habe? Nein, ich denke nur, dass es nicht reicht, in der Landessprache zu singen, um gleich auf Platz 1 zu landen, wenn die meisten Künstler ihre Musik schon nicht selber schreiben, dann sollten sei wenigstens in der Lage sein, gut zu singen und sich nicht vom Halbplayback überrollen zu lassen. Übrigens ist dieser Song kaum einzigartig, diese Rock-Chick Nummer kriegt man jedes Jahr ca. 3-5 Mal beim ESC, in den 90ern hat man sowas sogar in den Charts gehört, aber das ist lange her und so altmodisch, dass es wirklich keine Pluspunkte dafür geben sollte.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.