Bugatti Grand Sport Vitesse „Jean Bugatti“ auf der IAA

Mit dem auf drei Exemplare limitierten Bugatti Grand Sport Vitesse „Jean Bugatti“ feiert die französische Volkswagen-Tochter den ältesten Spross von Firmengründer Ettore Bugatti sowie Jeans berühmtestem Werk, den Typ 57SC Atlantic.

„Der Bugatti 57SC Atlantic ist eine Ikone und für viele einer der elegantesten und wertvollsten Sportwagen der Automobilgeschichte“, so Wolfgang Schreiber, Präsident der Bugatti Automobiles S.A.S zur 1200 Ps und 1500 Nm Drehmoment mobilisierenden  Bugatti Grand Sport Vitesse Sonderedition „Jean Bugatti war ein begnadeter Automobildesigner, der es verstand, den Stil der Avantgarde der 1930er Jahre mit der Formensprache der Bugatti-Karossen zu reflektieren“, fügt Bugatti-Chefdesigner Achim Anscheidt hinzu. „Sein tiefschwarzes „La Voiture Noire“ war nicht nur das ‚Privatauto‘ des Monsieur Jean höchstpersönlich, sondern auch sein beeindruckendstes Meisterstück – atemberaubend sportliche Proportionen gepaart mit fließend eleganter Linienführung und expressivster Bugatti-DNA.“

     

Platin für das Bugatti Veyron 16.4-Sondermodell

Beim Bugatti Grand Sport Vitesse „Jean Bugatti“ haben die Bugatti-Designer eine größtmögliche Nähe zum historischen Vorbild des netto 2,38 Millionen Euro teuren Luxusautos, dem Typ 57SC Atlantic „La Voiture Noire“, gesucht. Für Extravaganz sorgt Platin am Hufeisen-Frontgrill und am Hecklogo. Bugatti setzt dieses edle Material erstmalig an der Karosserie eines modernen Modells ein. Äußerst markant sind in der Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse-Nobelausführung die aufwändigen Stickereien an den Türen sowie an der Klappe des rückwärtigen Ablagefachs. So ziert die in Silk-Beige gestickte seitliche Silhouette des Typ 57SC die „Chocolat“-braunen Türen. Das hintere beige Staufach des Bugatti Grand Sport Vitesse „Jean Bugatti“ schmückt wiederum die Stick-Silhouette des Atlantic aus der Draufsicht in kontrastierendem braunen Garn.

Im Bugatti Grand Sport Vitesse „Jean Bugatti“ geht’s feudal zu

Im Bugatti Veyron 16.4-Sondermodell treten Detailverliebtheit und feinste Werkstoffe auch am Lenkrad auf, wo das EB-Logo – wie an der Außenhaut – ebenfalls in Platin schimmert. Weitere Besonderheiten im Bugatti Grand Sport Vitesse „Jean Bugatti“ sind Lederintarsien an der verlängerten Mittelkonsole mit dem Schriftzug „Les Légendes de Bugatti“ sowie die Schwellerleisten mit dem Portrait und der Unterschrift des Namensgebers. „Jean Bugatti ist eine Bugatti-Legende. Er hat – neben seinem Vater Ettore – die Entwicklung unserer Marke entscheidend geprägt. Jean hat es verstanden, die in der Kunst liegenden Wurzeln Bugattis mit der innovativen automobilen Technik seines Vaters zu verbinden und daraus eine Formgebung zu entwickeln, die für die Marke noch heute Bestand hat und ihren Ausdruck in unseren Markenwerten ‚Art, Forme, Technique‘ findet“, so Dr. Wolfgang Schreiber weiter.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.