Brunnenbohren mit einer Tiefbrunnenpumpe

Wie ist der Aufbau einer Tiefbrunnenpumpe?

Dieser treibt über eine Kupplung und eine verzahnte Motorwelle die Pumpendruckstufe an. Auf der zentralen Pumpenwelle sind einzelne Turbinen-Laufräder angebracht. Durch die Drehung der Laufräder drücken Zentrifugalkräfte das Wasser nach außen und es wird durch den Diffuser an das nächste Laufrad, welches die nächste Ebene bildet, weitergeleitet. Die Anzahl der Laufräder der Pumpenstufe bestimmt den möglichen Druck und die Förderhöhe, die man mit der Tiefbrunnenpumpe erreichen kann.

Wie ist die Funktionsweise einer Tiefbrunnenpumpe?

Die Tiefbrunnenpumpe saugt das Brunnenwasser zwischen Pumpendruckstufe und Motor an und befördert es über die Laufräder bis zur obersten Stufe. Dabei erhöht sich der Druck stufenweise. Der obere Auslass der Pumpe hat entsprechend der Größe der Pumpe einen Durchmesser von 1 Zoll oder auch 1 1/2 Zoll.

Außerdem ist an dieser Stelle ein Rückschlagventil eingebaut.
Tiefbrunnenpumpen werden meist mit einem Netzanschlußkabel von 20m oder 30m Länge und einer Anschlussbox, in der sich der Startkondensator, ein Ein/Ausschalter mit Kontrolllampe und ein Motorschutzschalter befindet, geliefert.
Die wichtigsten Parameter einer Tiefbrunnenpumpe sind Motorleistung, Förderleistung und Maximaldruck.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.