Blutflecken entfernen mit einfachen Hausmitteln

Leichter sind natürlich frische Flecken zu beseitigen, was jedoch nicht heißen soll, den eingetrockneten Flecken dieser Art nicht den Kampf anzusagen. Im Allgemeinen ist es ratsam einen Blutfleck entweder mit abgekochtem Wasser, Geschirrspülmittel oder der berühmten Gallseife zu bearbeiten. Nach dem Verreiben des Hausmittels kann die zu behandelnde Stelle mit Salzwasser ausgewaschen werden.

Blutflecken können auch in kaltem reinen Wasser eingeweicht und mit einer Sodalösung oder kalkhaltigem Wasser ausgewaschen werden. Im Anschluss mit handwarmen Leitungswassern ausreichend nachspülen. Ein Blutfleck auf einem Kleidungsstück aus Seide kann vorsichtig mithilfe von etwas Alkohol abgetupft werden . Bei Wolle hilft nasse Weizenstärke. Diese ein wenig trocknen lassen und mit einer Kleiderbürste behutsam ausbürsten. Im weiteren Verlauf einige empfehlenswerte Anregungen um frische und angetrocknete Flecken mit Hausmittel zu besiegen:

Blutflecken entfernen: Was wird benötigt?

  • abgekochtes Wasser
  • kaltes Wasser
  • Geschirrspülmittel
  • Gallseife
  • Salz
  • Alkohol
  • Weizenstärke
  • Kopfschmerzmittel
  • Sodalösung
  • Teppichshampoo
  • Haarspray
  • Backpulver
  • Kochsalzlösung
  • Rostentferner

 

Blutfleck entfernen: So wirds gemacht!

1

Frische Blutflecken entfernen

Eine Blutfleckstelle, die sofort bemerkt wird, kann unter laufendem kaltem Wasser rausgespült werden. Nach der Handwäsche ist es zu empfehlen, das betroffene Stück Stoff im Ganzen in einen geeigneten Behälter mit abermals kühlem Wasser zu legen. Dies verhindert unschöne Ränder um den Fleck herum. Zu guter Letzt ist eine Maschinenwäsche erforderlich. Sollten Sie die Textilie nicht unmittelbar danach in die Waschmaschine schmeißen könnnen, ist es wichtig, es in nassem Zustand zu halten.

2
Lösen Sie ein Kopfschmerzmittel in einem Gefäß oder Waschbecken mit Wasser auf und legen Sie den Flecken im Kleidungsstück hinein. Durch die blutverdünnte Wirkungsweise des Pulvers verschwindet der Fleck. Ein Tipp dazu wäre ungefähr 4 Brausetabletten gegen Kopfschmerzen auf einem Liter Wasser aufzulösen.

3

Getrocknete Blutflecken entfernen

Sehr wichtig zu wissen ist, dass ein getrockneter Blutfleck vorweg am besten immer nur mit kaltem Wasser oder einer Sodalösung für mehrere Stunden vorbehandelt und leicht abgetupft werden sollten.

4
Für die weitere Fleckenbehandlung von altem Blut kann ein Teppichshampoo helfen. Dies vorsichtig einarbeiten und nochmals mit kaltem Wasser gründlich auswaschen und dann am besten abtupfen nicht abreiben.

5
Ein herkömmliches Haarspray ist auch ein gutes Hausmittel gegen diese Art Flecken. Das zu behandelnde Textil damit leicht einsprühen und in die Wäsche zum Waschen tun.

6
Das beschmutzte Textil mit kaltem Wasser vorbehandeln und mit Backpulver weiterbehandeln. Nach der Einwirkzeit kann es gewaschen werden.

7
Des Weiteren hilft eine Kochsalzlösung mit 3 % für eine hartnäckige Fleckenentfernung von Blut.

8

Restflecken behandeln

Bleiben nach der intensiven Behandlung und der Waschmaschinenwäsche immer noch Restspuren vom Blutfleck, ist es angebracht, diesen weiter mit etwas Rostentferner zu behandeln.

9

Alternativen zu den Hausmitteln

Möchten Sie dennoch lieber auf die Fleckenmittel im Supermarkt zurückgreifen, stehen Ihnen hier auch einige zu Verfügung. Es gibt den Blutentferner von Dr. Beck oder den Fleckenteufel für Blut. Eine weitere Möglichkeit wäre sich in einer Drogerie oder Apotheke über andere Alternativen beraten zu lassen.

Tipps und Hinweise

  • Niemals heißes Wasser oder saure Reinigungsmittel für die Entfernung eines Blutflecks zum Einsatz bringen.
Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.