Blumige Liebesgrüße zum Valentinstag?

Mit Blumen kann man so viel ausdrücken: ein Dankeschön unterstreichen, sich mit Nachdruck entschuldigen oder – am allerschönsten – die tiefe Liebe bekunden, besonders, da nächste Woche Valentinstag ist! Aber müssen es immer Rosen sein?


Die Rose ist die wohl beliebteste aller Blumen am 14. Februar. Aber nicht nur Rosen können die tiefe Liebe ausdrücken. Auch Ranunkeln, Tulpen und andere Blumen lassen in Rot- oder Rosatönen Herzen schneller schlagen.

Zurück geht der „Tag der Liebenden“ angeblich auf Valentin von Rom. Als Priester soll er Paare – trotz des Verbotes durch Kaiser Claudius II. – nach kirchlichem Ritus getraut haben. Danach schenkte er den Frischvermählten frische, bunte Blumen aus seinem Garten. Der Kaiser ließ ihn deshalb am 14. Februar 269 n. Chr. enthaupten. Im Mittel alter kam schließlich der Brauch auf, Valentin als Patron der Liebenden zu feiern.

Dass wir am Valentinstag Blumen verschenken, geht jedoch nicht nur auf Valentin von Rom zurück. Ebenfalls am 14. Februar feierte man im alten Rom das Fest der Göttin Juno, Beschützerin von Ehe und Familie. Ältere wurden geschmückt, die Frauen der Familie mit Blumen beschenkt. Was für eine schöne Tradition!

Individuelle Gestecke

Rosen schenkt jeder. Gerade deshalb empfehlen wir Ihrer Liebsten oder Ihrem Liebsten andere Blumen zu schenken. Gerade auch deshalb, weil viele Rosen unter schlechten Bedingungen angebaut, gepflückt und verschifft werden. Wie wäre es da stattdessen mit einem schönen Strauß aus verschiedenen Blumen, Tulpen oder Ranunkeln?

Fragen Sie am besten den Floristen Ihres Vertrauens, was er Ihnen saisional, regional und vor allem romantisch binden kann!

Foto: Fotolia, J.Y.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.