Blumen zur Hochzeit dekorieren: so geht’s stilsicher und einfach

Eine Hochzeit muss gut geplant sein. Wenn sie klassisch gefeiert werden soll, liegt das Hauptaugenmerk auf dem Hochzeitskleid. Stil, Form und Farbe sind gute Richtwerte für den dekorativen Rahmen des großen Tages, ganz besonders für die Blumen-Dekoration zur Hochzeit.

Blumen zur Hochzeit: Was wird benötigt

  • Hochzeitskleid
  • Brautstrauß
  • Blumenschmuck
  • Einladungskarten
  • Tischdekoration
  • Blumen zur Hochzeit
 

Blumen zur Hochzeit: So wirds gemacht!

1

Der Brautstrauß

Im Fall der Auswahl der Blumen zur Hochzeit ist es ratsam, den Brautstrauß im gleichen Stil wie den Blumenschmuck zu halten. Farblich kann ein Gegensatz zum Brautkleid gewählt werden, wie beispielsweise rote Rosen eingebettet in champagnerfarbene Blumen. Oder man wählt den Brautstrauß passend zur Farbe und zum Stil des Hochzeitskleides. Verziert werden kann der Strauss u.a. mit Perlen und Bändern. Sie können sich bei einem Floristen beraten lassen, wie der Strauß gestaltet werden soll.
2

Der Blumenschmuck

Um den passenden Blumenschmuck für die Feierlichkeiten und ggf. auch für die kirchliche Trauung zu wählen, empfiehlt es sich, diesen ähnlich wie den Brautstrauß zu halten. Allerdings sollte dieser besonders hervorstechen, was durch die Blumenwahl und Dekoration des Straußes erfolgen kann. Zumindest farblich und zum Teil in der Wahl der Blumen kann man eine ähnliche Gestaltung wählen. Auch hier kann ein Rat vom Floristen eingeholt werden.
3

Die Tischdekoration und die Einladungskarten

Die Tischdekoration zur Hochzeit sollte ebenfalls im Vorfeld bedacht werden. Besonders schön ist es, wenn bereits die Einladungskarten in Anlehnung an die geplante Tischdekoration gestaltet sind. Hier können die Sitzplatzkarten im gleichen Stil gehalten sein. Falls die Tischdekoration und die Karten selbst gestaltet werden sollen, findet man in der Bastelabteilung des Baumarktes oder einem Kreativmarkt verschiedene Hilfsmittel. Dort gibt es wahlweise bereits zusammengestellte Sets, die das nötige Zubehör beinhalten. Es gibt jedoch auch die Blanko-Karten sowie Applikationen, kleine Schleier oder Zylinder, zu kaufen, die dann individuell zusammengestellt werden können. Der Text kann entweder direkt auf die Karten gedruckt werden oder selbst beschriftet werden. Hierzu eignen sich besonders gut farbige oder glitzernde, silberne Stifte, je nach Farbwahl der Karte.
4

Hilfe, Rat und Ansprechpartner bei der Organisation

Wem die Planung in Eigenregie zu viel wird, kann die einzelnen Aufgaben auch abgeben. Die Karten und Namensschilder für den Tisch lassen sich bei Druckereien in Auftrag geben. Um die Blumen zur Hochzeit kümmern sich Floristen. Wem auch das zu viel wird, kann sich vertrauensvoll an einen Hochzeitsplaner wenden, der alle kleinen und großen Aufgabenbereiche plant und organisiert.

Tipps und Hinweise

  • Den Stil des Blumenschmucks auf das Hochzeitskleid abstimmen
  • Hilfe und Rat beim Floristen einholen

2 Meinungen

  1. Schöner Artikel. Aber es gehören ja noch ein paar Dinge zur Hochzeit., wie die Locationwahl, Hochzeitsessen usw. Ich habe gerade geheiratet und muss sagen, die Blumendeko war das teuerste. Eine Floristin haben wir uns gegönnt, allerdings kostete diese auch ein Vermögen und von den Blumen blieben, als Erinnerung nur ein paar Fotos. Sehr schade. 🙂 Ich glaube, ich würde jedem empfehlen, künstliche Blumen zu nehmen. http://www.blumenbutler.de/seidenblumen/ Diese Blumen kann man dann später noch an die Gäste verteilen und jeder hat langfristig noch etwas von den Blumen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.