Blick durchs Schlüsselloch: Was in deutschen Schlafzimmern läuft – und was nicht

Blick durchs Schlüsselloch: Was in deutschen Schlafzimmern läuft – und was nicht

Knapp die Hälfte der Deutschen ist mit ihrem Liebesleben nicht zufrieden, so das zentrale Ergebnis einer aktuellen Studie des Kondomherstellers Durex. Demnach herrscht bei 47 Prozent der Deutschen Sexfrust statt Liebeslust, mehr als jeder Zehnte ist laut der Umfrage sogar total unzufrieden mit dem, was sich im Schlafzimmer abspielt. Zu beneiden ist jeder fünfte Deutsche: 20 Prozent der Umfrageteilnehmer empfinden ihr Liebesleben als großartig!

Männer beim Sex weniger kritisch als Frauen

Die Männer, bekanntlich körperlich und geistig etwas schlichter gestrickt als die Damen, bewerten dabei ihr Sexleben deutlich positiver. Rund 45 Prozent von ihnen bezeichnen es als gut. Von den Frauen sind lediglich 37 Prozent dieser Ansicht. Nahe beieinander liegen die Geschlechter bei der Frage, wie lange der Sex idealerweise dauern sollte: Die Männer wünschen sich ein 31-minütiges Liebesspiel, die Frauen halten 29 Minuten für optimal. In der Realität geht es aber flotter zur Sache. Im Schnitt dauert der Sex in deutschen Schlafzimmern genau 23 Minuten und 53 Sekunden. Die meiste Zeit lassen sich dabei die 18- bis 24-Jährigen, in dieser Altersgruppe ist nach durchschnittlich 24 Minuten und 55 Sekunden Schluss. Der Bundesländervergleich offenbart, dass die Brandenburger die größten Genießer sind: Durchschnittlich 29 Minuten dauert bei ihnen der Sex.

Durex Sexstudie 2016  // Grafik: obs/RB Deutschland Durex Sexstudie 2016 // Grafik: obs/RB Deutschland

Knapp die Hälfte hat immer einen Höhepunkt

Sex ist den Deutschen wichtig – am liebsten würden sie fünfmal der schönsten Nebensache der Welt frönen. In die Tat umsetzen können sie ihre Wünsche aber nicht: Tatsächlich kommt es im Schnitt nur zweimal in der Woche dazu. Jedes Mal zum Orgasmus kommen dabei 48 Prozent der Befragten – und wir ahnen schon: Die Geschlechterunterschiede sind hier noch ausgeprägter. Während 61 Prozent der Männer angeben, immer zu kommen, haben nur 27 Prozent der Frauen nach eigenen Angaben stets einen Höhepunkt. Mit Sex-Toys helfen vor allem die Jüngeren nach: 71 Prozent der 25- bis 34-Jährigen experimentieren mit Dildos und anderem „Erwachsenenspielzeug“. Kategorisch Nein zu Toys sagen insgesamt 39 Prozent der Befragten.


Foto: Thinkstock, 476253151, iStock, MR & PR

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.