Bio-Logisch! Bio Bauernhöfe im berliner Umland, der direkte Weg zum Produzenten

800 Kilo Antibiotika werden jährlich in der Massentierhaltung „verschrieben“. Grund für die hohe Zahl sind alte Medikamentensorten, die an das Tier kommen und in großen Mengen verabreicht werden müssen. Diese hochgradige Medikamenten-Beimengung zum Tierfutter hat Folgen: Resistenzen und Allergien bei Mensch und Tier.

Ein Anfang aus dem Ausstieg aus der Massentierhaltung ist also unumgänglich, wenn man sich selbst und seinen Kindern ein gesundes Leben ermöglichen möchte. Was kann man tun?

Zuerst sollte der Fleischkonsum auf ein niedriges Maß reduziert werden. Eiweiß, was normalerweise aus tierischen Produkten in Form von Fleisch und Käse zum Konsumenten kommt, kann durch pflanzliches Eiweiß ersetzt werden. Algen, Hülsenfrüchte, wie Linsen und Bohnen, ebenso Sojaprodukte beinhalten bei geringen Kohlehydrat- und Fettwerten, enorm viel Eiwweiß. Für alle die, die ihre schlanke Figur behalten oder wieder gewinnen wollen, ist das ein Anreiz, umzusteigen.

Bewusst genießen mit biologischen Produkten

Um die ökologisch, ethische und gesundheitliche Nahrungsumstellung zu praktizieren, lohnt sich ein Blick auf die Angebote der Bauernhöfe in Berlin und Brandenburg. Die Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg e.V. bietet auf ihrer Website einen detailierten Überblick über Bauernhöfe in Berlin, wie zu Bio-Höfen mit dem Angebot Ab-Hof-Verkauf. Unter den bis jetzt 65 Anbietern befinden sich Imker, Gemüsebauern und Fleischproduzenten.

Es ist für jeden bewussten Konsumenten einfach, sich für Bauernhöfe in Berlin zu entscheiden. Wo möchte ich hinfahren, um den Frühling zu genießen und meinen zukünftigen Lieferanten kennenzuleren. Oder einfach nur: bei wem möchte ich auf Berliner Märkten kaufen. Dafür gibt es die Rubriken Berliner Bio-Wochenmärkte, Öko-Märkte und die berühmte Gemüsekiste, gelistet unter Öko-Kiste.

Diejenigen, die die Entscheidung über ihre Gesundheit der Politik überlassen, brauchen länger um wieder gesund und schlank zu werden. Denn politisch gilt nur was der Markt kann. Und das hieße im Augenblick Preissteigerung für Fleisch, um die langwierigen Umstiegsprozesse auch seitens der konservativen Landwirte bezahlen zu können.

Einige Bauernhöfe im Berliner Umland

  • Im brandenburgischen Drenkow (an der A 24 zwischen Berlin und Hamburg gelegen) arbeiten die „Siebengiebel-Bauern“ auf dem Siebengiebel Hof. Infos zu den Produkten aber auch dem Sommer- und Besuchsprogramm und zu den Workshops und Festen finden Sie hier.
  • Passend zur Saison ist ein Besuch beim Bio-Spargelhof Paul Schulze in Havelsee angesagt, anmelden können Sie sich unter 03381-40254.
  • Das wohl umfangreichste Angebot bietet das Ökodorf Brodowin, Deutschlands größter Demeter-Betrieb. Ein Ausflug lohnt besonders um Sommerfest oder Erntedankfest zu besuchen, um diese freundlichen und höchst einfallsreichen Menschen kennenzulernen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.