Berufsunfähigkeitsversicherung: Was sollte man beachten?

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine sinnvolle Sache, wenn man davon ausgehen kann, dass man keine geeignete finanzielle Absicherung hat oder bekommt, wenn man vor dem Erreichen des Rentenalters aus dem Berufsleben ausscheidet. Unabhängig von einer Rente wegen Erwerbsminderung, können so Arbeitnehmer, die harte, körperliche Arbeit erledigen, aber auch Angestellte, Selbständige, die nicht gesetzlich versichert sind, Hausfrauen und Hausmänner und selbst Studenten die Vorteile einer BU Versicherung für sich nutzen. Mit einem Vergleich findet man die besten Angebote.

Berufsunfähigkeitsversicherung: So wirds gemacht!

1

Höhe der Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Höhe der BU Versicherung kann frei bestimmt werden und sollte sich am Einkommen bemessen. Dabei sollte man auch auf die Höhe der zu zahlenden Beiträge achten. Wie hoch sie im Einzelfall ist und wie die Konditionen aussehen kann man sich in Tests ansehen.
2

Besteuerung

Die Berufsunfähigkeitsversicherung wird im Rahmen der Ertragssteuer versteuert. Die Steuern bemessen sich je nach den Prozenten, die von ihr ausgezahlt werden.
3

Auszahlung

Wenn ein Arbeitnehmer seinen Beruf mindestens sechs Monate lang zu 50 Prozent nicht ausüben kann, wird die Berufsunfähigkeitsversicherung bereits ausgezahlt. Dies geschieht entweder bis die Umstände sich ändern, eine Krankheit also beispielsweise nicht mehr gegen das Arbeiten spricht, oder man in den Rentenstatus wechselt. Den vollen Betrag bekommt man erst, wenn die Berufsunfähigkeit zu 75 Prozent besteht.
4

BU Versicherung für Beamte

Auch Beamte können etwas ähnliches abschließen. Als Dienstunfähigkeitsversicherung bezeichnet wird hierfür eine Klausel in den Vertrag als Berufunfähigkeitsversicherung für Beamte mit aufgenommen.
5

Vertrag

Bevor man sich dazu entschließt, eine Versicherung abzuschließen, sollte man sich eingehend mit dem Vertrag auseinander setzen. Es ist nicht sinnvoll, einen Anbieter nur wegen günstiger Beiträge zu wählen, wenn gleichzeitig Klauseln die Auszahlung nicht im Sinne des Versicherungsnehmers gewährleisten. Daher empfiehlt es sich auch immer, einen genauen Versicherungsvergleich anzustellen. Über das Internet kann man sich von den Versicherungen Material zukommen oder direkt auf deren Webseiten online ein Angebot erstellen lassen.

Weiterführende Links:

http://www.arbeitsgemeinschaft-finanzen.de/berufsunfaehigkeitsversicherung.php

http://www.test.de/themen/versicherung-vorsorge/test/Berufsunfaehigkeitsversicherung-Ersatz-fuers-Gehalt-1266058-1271540/

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.