Berufsunfähigkeitsversicherung: Je früher, desto besser!

Berufsunfähigkeitsversicherung: Je früher, desto besser!

Berufsunfähig – ein Horrorszenario für Arbeitnehmer. Ohne zusätzliche Absicherung kann das bedeuten, dass es finanziell gerade noch für das Nötigste reicht – aber nicht für mehr. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung schützt vor diesem Risiko und empfiehlt sich insbesondere für Berufseinsteiger und jüngere Arbeitnehmer.




Beim Stichwort „Berufsunfähigkeit“ kommt vielen Menschen als erstes ein Unfall als Auslöser in den Sinn, beispielsweise ein Sturz von einem Baugerüst oder ein heftiger Autounfall. Tatsächlich steht die Berufsunfähigkeit meistens am Ende einer schleichenden Entwicklung. Laut Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft befinden sich psychische Erkrankungen und Nervenkrankheiten mit fast 29 Prozent auf Platz eins der Erkrankungen, die eine Berufsunfähigkeit zur Folge haben können. Erkrankungen des Skelett- und Bewegungsapparats haben ebenfalls einen großen Anteil, in 21 Prozent der Fälle sind es Rücken- oder Knieschmerzen und andere Handicaps, die das Weiterarbeiten unmöglich machen. Auf Platz drei der Erkrankungen, die in die Berufsunfähigkeit führen, rangieren Krebserkrankungen.

Umfrage des Finanzdienstleisters tecis zeigt: Berufsunfähigkeit kein Thema bei den Jungen

Eine Berufsunfähigkeit kann überaus dramatische Folgen haben und im Extremfall in die Armut führen. Jüngere Leute haben vom Staat nicht viel zu erwarten: Ihr Konto in der Rentenversicherung ist wenig gefüllt, entsprechend niedrig fällt im Fall der Fälle ihre gesetzliche Erwerbsminderungsrente aus. Wie eine Straßenumfrage des Finanzberatungsunternehmens tecis belegt, machen sich die wenigsten jungen Leute jedoch Gedanken über das Thema Berufsunfähigkeit. Das Video zur Umfrage von tecis lässt sich bei YouTube aufrufen.

Für Jüngere lohnt sich die Berufsunfähigkeitsversicherung besonders

In gewisser Weise ist diese Ignoranz auch verständlich, denn wer jung ist, ist zumeist gesund und fit – Krankheiten scheinen in weiter Ferne zu liegen. Wer macht sich da schon Gedanken über eine mögliche Berufsunfähigkeit? Dabei gilt bei der Berufsunfähigkeitsversicherung die Maxime: Je früher man sie abschließt, desto besser. Jüngere müssen aufgrund ihres niedrigen Alters nur vergleichsweise moderate Prämien bezahlen. Schließt man eine solche Versicherung im fortgeschrittenen Alter ab, sind die Kosten deutlich höher. Weiterer Vorteil für junge Menschen: Bei ihnen ist das Risiko geringer, dass sie eine Vorerkrankung aufweisen, die zum Ausschluss von der Berufsunfähigkeitsversicherung führen kann oder zu erhöhten monatlichen Prämien.


Bildquelle: Thinkstock, 170083389, Monkey Business, Monkey Business Images Ltd.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.