Berliner Theater: Top 10 der besten Häuser

Nicht umsonst ist Berlin die unangefochtene Theaterhauptstadt Deutschlands. Berliner Theater haben große Tradition und jedes einzelne davon erzählt seine ganz eigene, bedeutende Geschichte. Schon vor dem Betreten der Häuser kann der Besucher stets in Staunen geraten. Ob Jugendstil oder gänzlich moderne Elemente, die Architektur der großen Bühnen Berlins ist gänzlich beeindruckend. Drinnen erwartet weiterhin Entdeckenswertes. Künstler aus aller Welt tanzen, singen, musizieren oder halten Monologe. Theater in der Formvollendung. Hier nun eine kleine Übersicht zu 10 bedeutenden Häusern in Berlin. Darunter auch das Theater Programm und die Theater Preise.

Berliner Theater: Die Top 10

1

Berliner Ensemble

Das politische Theater hat es hier zu großem Erfolg geschafft. Unweigerlich mit dem Namen Bertolt Brecht verbunden, wies die Uraufführung der „Dreigroschenoper“ 1928 die künstlerische Richtung des Hauses. Der heutige Intendant Claus Peymann will Brechts Geist von politischem Theater weiterleben, ohne ihn jedoch in den Mittelpunkt zu stellen. Mitunter favorisiert er Aufführungen aus der Feder österreichischer Schreiber.

  • Theater: Berliner Ensemble
  • Ort: Bertolt-Brecht-Platz in 10117 Berlin
  • Vorstellungen: u.a. „Warten auf Godot“, „FAUST. FRAGEMENT 1911“, „Lulu“
  • Preise: Karten ab 9 €

2

Maxim Gorki Theater

Trotz alter Kulisse, kann das Maxim Gorki Theater mit Hilfe von Intendant Armin Petras die moderne Zeit leben. Und dass vor allem mit einer hohen Anzahl an Inszenierungen. Zudem stehen Themen von heute auf dem Spielplan. In diesem kleinen Berliner Staatstheater bekommen auch neue Talente ihre Chance. Klassisches Theater und moderne Inszenierungen- das Erfolgskonzept des hiesigen Intendanten.

  • Theater: Maxim Gorki Theater
  • Ort: Am Festungsgraben in 10117 Berlin
  • Vorstellungen: u.a. „Der zerbrochene Krug“, „Sein oder Nichtsein“, „Effie Briest“
  • Preise: Karten ab 13 €

3

Volksbühne

Intendant der Volksbühne Frank Castorfs setzt auf große Experimentierfreude. Innovation ist in diesem Theater zu Hause. Die Volksbühne schmückt sich mit einer etablierten und bekannten Stammbesetzung, die frischen Wind in die oft verstaubte Theaterwelt bringen möchte. Ob das gelingt, muss der Besucher selbst herausfinden.

  • Theater: Volksbühne
  • Ort: Linienstr. 227 in 10178 Berlin
  • Vorstellungen: u.a. „Die (S)Panische Fliege“, „Kill Your Darlings!“, „Die Magie des Geldes“
  • Preise: Karten ab 13 €

4

Theaterhaus Mitte

Das Theaterhaus Mitte steht im Mittelpunkt der freien Theater und setzt auch einen Schwerpunkt für Tanzschaffende. Freiberufliche Künstler sind hier in der Lage, kostengünstig zu proben und am kulturellen Leben teilzuhaben. Gäste aus aller Welt bewundern die Projektarbeit des Hauses, die sich voll und ganz der künstlerischen Förderung verschrieben hat.

  • Theater: Theaterhaus Mitte
  • Ort: Wallstraße 32 (Haus C) in 10179 Berlin
  • Vorstellungen: u.a. „Drei Damen und ihr Vogel“, „Boxcar Bertha“, „Die Federwerkstatt-Wohin des Weges“
  • Preise: Karten ab 6 €, oft auch auf Spendenbasis

5

Grips-Theater

Hier steht „Mutmach-Theater“ für Kinder und Jugendliche auf dem Programm. Theater für eine junge Zielgruppe, welche Hoffnung schenken soll. So oder so ähnlich beschreibt der Chef des Hauses Volker Ludwig seine Intention. Das traditionsreiche Haus ist aber ein Magnet für Menschen jeden Alters.

  • Theater: Grips-Theater
  • Ort: Altonaer Str. 22 in 10557 Berlin
  • Vorstellungen: u.a. „Held Baltus“, „Pünktchen trifft Anton“, „Frau Müller muss weg“
  • Preise: Karten ab 4 €

6

Admiralspalast

Comedy, Theater und Chanson sind hier zu Hause. 2006 neu eröffnet, ist der Admiralspalast aus dem Berliner Stadtbild an der Friedrichstraße kaum mehr wegzudenken. Dieser Ort hat sich der Vielfältigkeit verschrieben. Als „Amüsiertempel“ bezeichnet, ist für jeden Besucher die Ablenkung vom Alltag möglich.

  • Theater: Admiralspalast
  • Ort: Friedrichstr. 101 in 10117 Berlin
  • Vorstellungen: u.a. „Caveman“, „Manao-Drums of China“, „Max Raabe Solo“
  • Preise: Karten ab 35 €

7

Deutsche Oper Berlin

Das jüngste und zugleich größte Theaterhaus in Berlin hat einiges erlebt. Als politisches Machtinstrument der Nationalsozialisten missbraucht und später im Krieg fast zerstört, wurde das Haus 1961 wieder zum Leben erweckt. Eine große Bühne für große Stücke.

  • Theater: Deutsche Oper Berlin
  • Ort: Bismarckstraße 35 in 10627 Berlin
  • Vorstellungen: u.a. „La Traviata“, „Tancredi“, „Carmen“
  • Preise: Karten ab 30 €

8

Theater des Westens

Das Berliner Theater in der Kantstraße ist optisch eine Augenweide. Die weiße, pompöse Fassade sticht deutlich hervor. Das Haus diente 1946 bis 1961 als Spielstätte der Deutschen Oper. Heute werden dem begeisterten Publikum vor allem Musical Shows  präsentiert.

  • Theater: Theater des Westens
  • Ort: Kantstraße 12 in 10623 Berlin
  • Vorstellungen: momentan „Tanz der Vampire“, früher auch „We will rock you“ oder „Der Schuh des Manitu“
  • Preise: Karten ab 40 €

9

Bar jeder Vernunft

Ein Spielzelt der besonderen Art. In der „Bar jeder Vernunft“ wird nicht nur die Bühne eingenommen, der Gast kann auch kulinarischen Genüssen nachgehen. Ein Berliner Theater Erlebnis auch für die Sinne.

  • Theater: Bar jeder Vernunft
  • Ort: Schaperstraße 24 in 10719 Berlin
  • Vorstellungen: u.a. „Denis Fischer“, „Kaminsiki On Air“, „Bassa“
  • Preise: Karten ab 25 €

10

Distel

Direkt neben dem Admiralspalast gibt es politische Satire, die auf die Tränendrüsen drückt. Von Lachen durchgeschüttelt, bietet das Theaterhaus einen „Stachel am Regierungssitz“. Das Theater ist klein, aber fein und zeigt politische Satire mit Charme und der nötigen Schlagkraft.

  • Theater: Distel
  • Ort: Friedrichstraße 101 in 10117 Berlin
  • Vorstellungen: „Die Blonde Republik“, „Schlachtplatte“, „Staatsratsvorsitzende küsst man nicht“
  • Preise: karten ab 13 €

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.