Berentzen – Apfelkorn, Bommerlunder oder Puschkin Vodka?

Spirituosen von Berentzen sind so bekannt wie der sprichwörtliche bunte Hund. Und obwohl schon fast veraltet, klingelt die Hymne der Toten Hosen aus dem Jahre 1983 noch bei all denen im Ohr, die älter als 25 sind. Und das Lied ging so: „Eisgekühlter Bommerlunder, Bommerlunder eisgekühlt… und dazu ein belegtes Brot mit Schinken, ein belegtes Brot mit Ei….“ Auf den kompletten, nichtsdestotrotz unwesentlich längeren Text möchte ich an dieser Stelle aber verzichten.

Berentzens Spirituosen: Eisgekühlter Bommerlunder und die Toten Hosen

Berentzens Werbung verspricht immer Gemeinschaft, Spaß und Freude und das alles natürlich in Verbindung mit einem leckeren Schluck Schnaps oder Sahne-Likör aus der „Großmutters-Geheimnis-Reihe“. Dabei versteht sich von selbst, dass die Alkoholika stets nur Genuss sind und nie (nein wirklich nie) im falschen Maße genossen werden. Freude pur „Mit Berentzen, ja Berentzen…“

Doch Hand aufs Herz: Wer hier nicht der „Alkopop“-Generation angehört und einmal einen Rückblick auf die eigene Jugend und erste Erfahrungen mit Korn, Vodka und dem Alkohol im Allgemeinen wagt, dem wird wohl schnell auffallen, dass Berentzen schon in jungen Jahren ein Begriff war. Oder zumindest die günstigen Zweitmarken aus den Discountern…

Apfelkorn und Bommerlunder aus Haselünne

Nun gut, aber Berentzens Saurer Apfel, Puschkin Vodka und Co. sind bei weitem nicht nur Jugendphänomene. Auf Karnevalsumzügen oder Junggesellenabschieden dürfen die Schnäpse auch nicht fehlen. Die Berentzen-Tradition existiert übrigens bereits seit dem Jahre 1750, als Johann Bernhard Tobias Berentzen im emsländischen Haselünne seine Kornbrennerei gründete. Leider liefen die letzten Jahre nicht gut für die Berentzen-Brennerei, so dass man über ihre Zukunft nur spekulieren kann.

Und was sind Eure Erfahrungen mit Berentzen Spirituosen?

2 Meinungen

  1. Das wird bestimmt ein großartiges Spiele für die WII werden!!
    Auch gut geschrieben.

  2. Die Firma Berentzen begleitet mich ebenfalls schon seit vielen Jahren und ich muss sagen, dass ich immer sehr von der Qualität der Produkte angetan war. Da ich eigentlich sehr selten Schnaps trinke, vertrage ich natürlich auch nur gewisse Mengen dieser süßen Leckerei und ich muss sagen, dass die Produkte aus dem Haus Berentzen bei mir bisher immer sehr gut ankamen. Trotz der schwierigen Situation für die deutsche Traditionsfirma hoffe ich, dass wir auch zukünftig nicht auf die Qualitätsrprodukte aus diesem Hause verzichten müssen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.