Berber: Kultur, Sprache und Geschichte

Berber haben ihre eigene Kultur und ihre eigene Sprache, die durch die seit dem siebenten Jahrhundert fortschreitende Arabisierung Marokkos größtenteils vergessen und nach dem Ende der Kolonialzeit regelrecht unterdrückt wurde. Sie findet erst neuerdings wieder größere Verbreitung unter den Berbern. „Berber“ ist hierbei lediglich eine Überschrift für die vielen verschiedenen Volksstämme, wie die Tuareg, Rifkabylen und Schluh, die alle auch ihre eigenen Dialekte sprechen. Weitere, allgemeine Selbstbezeichnungen sind Imazighen und Amazigh.

Berber: ethnische Mehrheit Marokkos

In Marokko gibt es drei verschiedene Berberdialekte: Tarifit, Tamazight und Taschelhit werden zwischen dem Rifgebirge und dem Atlas gesprochen. Die von den Tuareg verwendete Schrift nennt sich Tifinagh und besteht aus 21 beziehungsweise 27 Zeichen, unter denen es keine Vokale gibt und auch die Schriftrichtung nicht festgelegt ist. Die schwer lesbare Schrift wurde aber lediglich für Inschriften und nicht für literarische Abhandlungen verwendet, wofür sich die arabische Schrift besser eignete.

Neben Marokko sind Berber auch in den anderen nordafrikanischen Staaten als ureinsässige Bewohner beheimatet. So finden sich die meisten der dreißig bis vierzig Millionen Berber in Marokko, Algerien, Mali, Niger, Libyen, Ägypten und Burkina Faso. Waren sie früher Nomaden, so haben sich die Berber-Gruppen außer den Tuareg nunmehr vor allem als Bauern niedergelassen. Im Gegensatz zur arabischen Kultur, war die der Berber deutlich matriarchalisch ausgerichtet.

Kultur und Sprache hat sich in der Geschichte der Berber eigenständig entwickelt

Ihre eigene Zeitrechnung setzt hierbei zwar erst etwa um 950 vor Christus ein, doch die Geschichte der Berber lässt sich so weit zurückverfolgen, wie es Aufzeichnungen aus der Region durch die Ägypter, die Griechen und die Römer gibt. Mit den anderen Völkern, die sich in Afrika niederließen, standen die Berber immer in regem Austausch und beeinflussten deren Kultur ebenso, wie sie selbst beeinflusst wurden.

Im Laufe der Jahrhunderte haben sich auch die Kulturen und Sprachen der Berber und der Araber gegenseitig ausgetauscht. Als größte Volksgruppe in Marokko versuchen die Berber heute verstärkt ihre eigenen Traditionen wieder zu entdecken und zu fördern.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.