Belohnungen für Mitarbeiter – Worauf es für Arbeitgeber ankommt

Ein Unternehmen ist nur so gut wie seine Mitarbeiter. Dass eine Firma meist viel mehr von ihren besten Leuten abhängig ist, als die besten Leute von der Firma, ist den wenigsten Geschäftsführern bewusst. Aber auch die sogenannten kleinen Angestellten tragen ihren Teil zum Unternehmenserfolg bei. Umso wichtiger scheint es, alle Mitarbeiter stets bei Laune zu halten, damit sie ihre Leistung gut und gerne tun.


Ein angemessenes Gehalt ist die Grundvoraussetzung dafür, dass Mitarbeiter sich in der Firma wohl und für ihre Arbeit wertgeschätzt fühlen. Arbeitgeber können jedoch noch mehr tun, um ihre Angestellten zu belohnen. Geldgeschenke allein reichen allerdings nicht. Wer als Vorgesetzter vor das Team tritt und für mehr Einsatz Sach- oder Geldprämien verspricht, kann nicht erwarten, dass sich die Motivation für Leistung dauerhaft einstellt. Es ist ein natürliches Verhalten, dass Menschen sich dann nur noch anstrengen, wenn sie mit Geld gelockt werden.

Viel sinnvoller sei es laut Experten, mit jedem Mitarbeiter einen individuellen Leistungsplan auszuarbeiten – dieser bezieht sich unabhängig von der eigentlichen Stellenbeschreibung und dem dafür vorgesehenen Gehalt auf besondere Aufgaben. So weiß der Angestellte, dass bei erfolgreicher Durchführung eines Projekts oder bei der Akquise eines neuen Großkunden eine Belohnung winkt. Doch auch hier besteht eine Gefahr: Fühlen sich mehrere Mitarbeiter durch so einen Plan angespornt, kann schnell Konkurrenzdenken eintreten, und es entsteht ein Gegen- statt eines Miteinanders. Auch wenn die Kriterien des Belohnungssystems unter den Angestellten nicht klar sind, drohen Konflikte.

Deshalb sondern Personalverantwortliche umdenken. Statt einzelne Belohnungen auszuschreiben, sollten sie Teamprämien in Aussicht stellen. Individuelle Prämien und Präsente in Form von Geld, Sachgeschenken oder Gutscheinen sollten durch Ausflüge oder Events für das gesamte Team ersetzt werden. An solche Erlebnisse werden sich die Mitarbeiter noch länger erinnern als an eine einzelne Gehaltserhöhung. So wird die Bindung an das Unternehmen gestärkt und die Mitarbeiter gehen motiviert und gemeinsam ihrer Arbeit nach.


IMG: Thinkstock, 461149083, iStock, AndreyPopov

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.