Basteln zum Erntedankfest: 10 Ideen für herbstliches Bastelwerk

Der Herbst ist alles andere als nur der Beginn der dunklen Jahreszeiten.
Keine andere Zeit bietet so viel Abwechslung in Formen und Farben wie der Herbst, man muss nur die Augen dafür öffnen und sich ein wenig inspirieren lassen.
Gerade wenn die Abende länger werden, bietet es sich doch an, diese Zeit mal wieder seiner kreativen Ader zu widmen, anstatt sie vor dem Fernseher zu verbringen.
Hier sind einige Anregungen für das Basteln zum Erntedankfest.

Basteln zum Erntedankfest: Die Top 10

1

Erntehelfer aus Tontöpfen

  • Zuerst werden zwei große Blumentöpfe mithilfe eines guten Kontaktklebers an den offenen Seiten aufeinander geklebt, was den Rumpf des Erntehelfers darstellen soll.
  • Jetzt werden an einem langen Baststrang links und rechts kleine Blumentöpfe jeweils mit der Öffnung nach außen aufgefädelt, was die beiden Arme darstellen soll.
  • Machen Sie an jedem Ende des Strangs einen Knoten, damit die Töpfe nicht rausrutschen.
  • Das Ganze wird jetzt quer über den Rumpf gelegt, sodass die Arme links und rechts am Körper baumeln. Am besten mit Kleber etwas fixieren.
  • Für den Kopf gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zum einen kann man ein Gesicht auf einen weiteren Tontopf malen, wobei die Augen an die breitere Seite gemalt werden. Lustig ist es aber auch das Gesicht auf einen Keramik- oder Kunststoffkürbis zu malen. Der Kopf wird anschließend oben auf den Rumpf geklebt und damit ist der Rohbau des Erntehelfers erst einmal fertig.
  • Jetzt muss er nur noch angekleidet werden. Dabei können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen und auch eventuell schon vorhandene Gegenstände verwenden. Sie können ihm einen Strohhut aufsetzen oder aus Bast eine nette Frisur formen. Um den Hals sieht eine Fliege, die aus Bast gebunden wird sehr dekorativ aus oder Sie binden ihm einfach ein Halstuch um. Als Hosenträger eignet sich breites Schleifenband mit herbstlichen Motiven und als Gürtelschnalle vielleicht die Blüte einer künstlichen Sonnenblume. Um die Deko anzukleben verwenden Sie am besten eine Heißklebepistole. Jetzt vielleicht noch Werkzeug dazugeben, wie einen Besen, eine Gießkanne oder eine Schubkarre und fertig ist der Erntehelfer. Toll sieht übrigens auch eine ganze Gruppe mit Helfern in verschiedenen Größen aus.

2

Sonnenblumengesteck

  • Sonnenblumen dürfen beim Basteln zum Erntedankfest natürlich nicht fehlen. Nehmen Sie dafür ein Gefäß ihrer Wahl. Am besten eins, das wasserdicht ist. Sie können aber auch einen Korb oder ähnliches nehmen, dann müssen Sie ihn nur vorher mit Folie auslegen.
  • Schneiden Sie einen Steckschwamm für Frischblumengestecke auf eine Größe, die bequem in das Gefäß passt. Legen Sie den Schwamm in eine Schüssel mit Wasser, damit er sich richtig vollsaugen kann. Wichtig ist, dass dies von alleine geschieht, also nicht nachhelfen, indem Sie ihn unter Wasser drücken.
  • Wenn der Schwamm voll Wasser ist, können Sie ihn in das Gefäß legen. Stecken Sie erst rund herum etwas Schnittgrün, damit man nachher den Steckschwamm nicht mehr sieht. Schneiden Sie jetzt drei große Sonnenblumen schräg ab, aber so, dass sie drei verschiedene Längen haben. Lassen Sie die längste Blume dabei so lang, wie das Gesteck hoch werden soll. Stecken Sie die Blumen jetzt so in die Steckmasse, dass drei Stufen entstehen, die kürzeste Blume können Sie dabei auch so stecken, dass man nur noch die Blüte sieht und keinen Stiel mehr.
  • Dekorieren Sie das Gesteck mit allen möglichen herbstlichen Accessoires wie frischen oder getrockneten Beeren, kleinen Äpfelchen, Dekopilzen, Kastanien oder binden Sie einfach eine Schleife aus einem schönen Band mit herbstlichen Motiven.

3

Dekodrachen

  • Dekodrachen können Sie in allen möglichen Größen basteln. Einen kleinen Drachen, um ihn beispielsweise mit in ein Gesteck oder einen Herbststrauß zu binden oder einen großen Drachen um ihn an die Wand oder an die Tür zu hängen.
  • Schneiden Sie für jeden Drachen zwei gleichgroße Stücke in Form eines rechtwinkligen Trapezes aus einem Stück Filz heraus.
  • Formen Sie für den Schwanz kleine bunte Schleifchen aus Filz oder Papier und knoten oder kleben Sie diese in gleichmäßigem Abstand auf eine Schnur. Das Ende des Seils wird nachher zwischen die beiden Drachenteile gelegt und mit verklebt. Verwahren Sie noch zwei der Schleifchen für die Ohren auf.
  • Entweder kleben Sie die beiden Filzteile jetzt direkt aufeinander, wenn der Drache aber etwas stabiler werden soll, kleben Sie in etwa derselben Größe eine Pappe dazwischen. Das Gesicht können Sie aufmalen oder auch aus Filz zurechtschneiden und aufkleben. Lustig sieht es auch aus wenn Sie fertige Kulleraugen auf den Drachen kleben. Jetzt noch links und rechts die Ohren an den Drachen kleben und fertig.

4

Blumenvasen aus Konservendosen

  • Sammeln Sie einige leere Konservendosen und verschiedene Servietten mit herbstlichen Motiven.
  • Wenn die Dosen einen scharfen Rand haben, kleben Sie vor dem bemalen besser Tesa oder Tapeband um die Kante, damit sich keiner verletzt. 
  • Malen Sie die Dose jetzt mit Acrylfarbe an und lassen Sie sie trocknen. Wählen Sie am besten eine helle Farbe, damit man nachher auch das Motiv sehen kann. 
  • Schneiden oder reißen Sie nun das gewünschte Motiv aus der Serviette und entfernen Sie die zwei unteren Schichten. Serviettenkleber oder Kleister auf die Dose auftragen, leicht antrocknen lassen und das Motiv drauflegen.
  • Jetzt vorsichtig mit einem weichen Pinsel von innen nach außen Klarlack über das Motiv streichen. Nach dem Trocknen kann man oben am Rand entlang noch ein schönes Schleifenband kleben. Diese Dosen eignen sich wunderbar für trockene Herbststräuße.

5

Naturalien verarbeiten

  • Für das Basteln zum Erntedankfest, oder überhaupt für den Herbst, kann man sehr viel mit natürlichen Materialien arbeiten.
  • Gerade im Herbst hat die Natur Unmengen an Bastelmaterial zu bieten, das einfach am Wegrand liegt. Machen Sie doch einfach mal einen Herbstspaziergang, bei dem es nur darum geht Herbstdekorationen zu sammeln. Einige Beispiele sind: Moos, Baumrinde, Reisig (kann man auch zu kleinen Stapeln zusammenbinden), Kastanien, mit und ohne Hülle (oder mit halber Hülle), Hagebutten, Blätter, Eicheln, Süßgräser u.s.w.
  • Für die nächsten Bastelideen können Sie fast alles verwenden, was Sie finden. Und oft kommen beim Spaziergang wieder ganz neue Ideen.

6

Türkranz Variante I

  • Als Unterlage eignen sich Styroporkränze aus dem Bastelgeschäft. Bei der ersten Variante brauchen Sie Moos. Das können Sie selber sammeln, im Herbst gibt es Moos aber auch oft im Blumenladen oder auf dem Markt.
  • Legen Sie den Kranz vor sich hin und bedecken Sie ihn komplett mit Moos. Umwickeln Sie ihn jetzt fest mit Wickeldraht. Wickeln Sie anschließend noch mal locker Juteband um den Kranz. Jetzt ist der Kranz fertig zum bestücken. Verwenden Sie das Juteband auch zum aufhängen.

7

Türkranz Variante II

  • Die zweite Variante ist ein ganz schlichter Türkranz. Auch hier eignet sich ein Styroporkranz als Unterlage.
  • Für diesen Kranz müssen Sie nur im Vorfeld schon jede Menge Herbstblätter sammeln und trocknen. Eichenlaub eignet sich sehr gut, andere Blätter gehen aber auch. Jetzt werden die Blätter einfach Schuppenförmig über den Ring gelegt und einzeln mit einer Stecknadel festgesteckt. Zum Aufhängen einfach eine dezente Kordel verwenden. Dieser Kranz spricht für sich.

8

Tischkranz Variante I

  • Bei Tischkränzen hat man den Vorteil, dass man eventuell auch mit frischen Blumen arbeiten kann. Hierzu gibt es im Bastelgeschäft fertige Steckschaumringe.
  • Legen Sie einen Ring solange ins Wasser, bis er sich von selber mit Wasser vollgesaugt hat. Zum Stecken eignen sich alle Blumen, die im Spätsommer oder im Herbst aktuell sind, wie kleine Sonnenblumen, Dahlien, Astern, Chrysanthemen. Aber selbstverständlich kann man auch hier noch Naturalien wie Kastanien, getrocknete Beeren, kleine Äpfelchen, Hagebutten oder Reisig dazwischen stecken.

9

Tischkranz Variante II

  • Für diese Variante brauchen Sie nur Moos, das Sie zu einem Kranz formen und fest mit Draht umwickeln.
  • Legen Sie den Kranz anschließend auf einen zur Hälfte mit Wasser gefüllten Zierteller oder ein Tablett, sodass der untere Teil des Kranzes im Wasser liegt. Jetzt können Sie diesen Kranz auch mit frischen Blumen und weiterem Dekomaterial bestücken. Dadurch, dass Sie immer wieder Wasser nachfüllen können, bleibt der Kranz auch lange frisch.

10

Türzopf

  • Für den Türzopf brauchen Sie ein großes Bündel Bast, am besten in einer Naturfarbe, das Sie in drei gleichgroße Stränge teilen. Die drei Stränge werden oben auch mit Bast oder einer schönen Schleife zusammengebunden und dann zu einem Zopf geflochten.
  • Hier sieht es nett aus, wenn man kleine Blumentöpfe aus Ton mit einarbeitet, indem man sie in unregelmäßigen Abständen auf jeweils einen Strang mit auffädelt. Wenn der Zopf fertig ist, wird er unten auch noch mal zusammengebunden und wieder mit verschiedenen Herbstelementen dekoriert.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.