Basic Thinking wird verkauft – macht dies Sinn?

In seiner ursprünglichen Definition ist ein Blog ein endlos geführtes Tagebuch mit erheblich meinungseingefärbter Note. Demnach dürfte ein Verkauf von BasicThinking gleichbedeutend mit der Stilllegung des Blogs einhergehen und wie Robert Basic selbst betont, ist der die Seite nun einmal unmittelbar mit seiner Person verbunden, weshalb er sich wünschen würde, dass der Blog in Zukunft eine andere Richtung geht.

Knapp 100.000 Euro sind aufgerufen für den Domainnamen und die Blog-Marke. Keine unerhebliche Summe für eine Seite, die sich aufgrund zahlreicher Verlinkungen eine konstante Leserschaft aufbauen konnte, aber letztendlich mit teils trivialen Inhalten gefüllt wurde, die natürlich stark meinungsgebunden waren.

Sollte sich wirklich jemand finden, der von der Tradition der Seite profitieren möchte – er kann eigentlich nur verlieren. Er wird am Stil und den Meinungen von Robert Basic gemessen, die man überhaupt nicht eins zu eins abbilden kann. Hier kommt der eigentliche Charakter eines Blogs zum Tragen – eigentlich eine recht erfreuliche Entwicklung aus meiner Sicht.

Wer mitbieten möchte, sollte sich bei Ebay umschauen, dort soll die Domain zum Verkauf stehen.

Keine Meinungen

  1. Blogs kommen. Blogs gehen. Ich werde den Basic-Blog bei einem Scheitern nach dem Verkauf nicht vermissen. So schmerzlich es vielleicht für den Einzelnen auch sein mag, aber es gibt zwischzeitlich mehr als genug Alternativen zum Blog.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.