Ballonpilot werden: Wie kommt man zu diesem Beruf?

Viele Kinder wollen später einmal Flugzeugpilot werden, wenn sie nach ihrem Berufswunsch gefragt werden. Das diese Tätigkeit bereits viel von ihrem Charme verloren hat, wissen sie nicht. Das Steuern eines Flugzeugs gleicht heute viel mehr dem Bedienen eines Computers und verlangt kaum mehr fliegerisches Können. Gibt es dennoch eine Möglichkeit wie diese Kinder ihren Wunsch vom Abenteuer in der Luft verwirklichen können?

Es gibt fliegerische Tätigkeiten, die viel vom Piloten abverlangen: Ballonpilot ist einer dieser exotischen Berufe, die mit sehr wenig Technik auskommen.

Hauptsächlich vom Wind gesteuert muss ein Ballonpilot vorrausschauend fahren und die Fahrt sorgfältig planen. Denn nicht bei jeden Wetterbedingungen kann gestartet oder gelandet werden.

Ballonpilot : So wirds gemacht!

1

Schnupperfahrt

Bevor eine Ausbildung zum Ballonpiloten in Frage kommt, sollte eine Schnupperfahrt vorgenommen werden. Als Passagier kann herausgefunden werden, ob die Arbeit in der Höhe überhaupt Spass macht. Denn diese Tätigkeit verlangt einiges vom Piloten ab und ist etwas für Menschen mit Nerven aus Drahtseilen.

2

Theoretische Schulung

Die Ausbilung umfasst einen theoretischen und einen pratischen Teil, bevor zur Prüfung angetreten werden kann. Die Theorie wird meist in Blöcken unterrichtet und umfasst die Fächer Meteorologie, Navigation, Luftrecht, Verhalten in besonderen Fällen und Technik. Die ersten beiden sind sogar dieselben Fächer, die auch die Flugzeugpiloten absolvieren müssen. Nach dem Schulungsseminar wird aus dem Fragenkatalog gelernt und nach ausreichender Vorbereitung die Prüfung absolviert. Alle Fächer müssen bestanden werden. Zusätzlich muss ein Funksprechzeugnis vorliegen, wenn zur praktischen Prüfung angetreten wird.

3

Praktische Schulung

Neben dem theoretischen Teil wird auch eine praktische Schulung durchlaufen. Bevor man zur Prüfung zugelassen wird, müssen 20 Fahrstunden mit mindestens 50 Starts und Landungen vorgewiesen werden. Die Fahrstunden werden bei den unterschiedlichsten Wetterbedingungen und Temperaturen durchgeführt, damit der werdende Pilot für alle Eventualitäten gewappnet ist. Auch Notfälle werden simuliert.

4

Prüfung

Nachdem die theoretische Prüfung absolviert worden ist und die notwendigen Fahrstunden vorliegen, kann zur praktischen Prüfung angetreten werden. Diese wird von einem Prüfer des zuständigen Luftamtes abgenommen und bei ordentlicher Leistung als bestanden bescheinigt.

5

Was macht den Ballonpiloten so außergewöhnlich?

Ballonpiloten rangieren definitiv weit oben in der Liste für außergewöhnliche Jobs. Der Ballonpilot ist die überwiegende Zeit seiner Tätigkeit im Freien. Während des Aufrüstens des Ballons, der Fahrt und der anschließenden Sekttaufe ist der Ballonpilot in der frischen Luft. Um mit den unterschiedlichsten Wetterbedingungen umgehen zu können, muss ein Ballonführer gute Nerven und ein starkes Verantwortungsbewusstsein haben. Dies wird fast immer mit schöner Sicht und glücklichen Passagieren belohnt.

Schwierigkeitsgrad:  

Eine Meinung

  1. Hallo, mich würde interessieren in welchem Bereich die durchschnittlichen Gehälter der Ballonpiloten liegen? lg

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.