BAföG Erhöhung – mehr Geld für Bildung

Die von Schwarz-Gelb versprochene BAföG Erhöhung wird wahrscheinlich bereits 2010 realisiert werden. Studierende können sich dann über mehr Geld freuen. Eine BAföG Erhöhung war eine Hauptforderungen protestierende Schüler und Studenten.

BAföG Erhöhung – Erfolg des Bildungsstreiks

Eine BAföG Erhöhung, um 10 Prozent gab es zuletzt im Jahr 2008. Zurzeit liegt der BAföG-Höchstsatz bei 648,- Euro. Rund 25 Prozent der 2 Millionen Stunden in Deutschland beziehen BAföG. Als Zeitpunkt der BAföG Erhöhung ist Oktober 2010 im Gespräch.

Nach den anhaltenden Protesten und Bildungsstreik kam die Ankündigung der Bundesregierung einer BAföG Erhöhung für die Meisten recht überraschend. Wie die Leistungen im Konkreten aussehen werden, bleibt jedoch abzuwarten, da die Länder bei der Realisierung der Bafög-Erhöhung ein nicht unerhebliches Wörtchen mitzureden haben. Sie werden etwa ein Drittel der Kosten zu tragen haben und inzwischen werden Forderungen von Gegenleistungen laut.

Mehr Geld für Bildung

Die im Bundeshaushalt eingeplanten 12 Milliarden Euro für bessere Bildung sollen zum Teil für die BAföG Erhöhung herhalten. Bis jetzt sind aber entscheidende Verhandlungen mit den Bundesländern wohl noch nicht über die Bühne gegangen. Im Gegenteil. In den Medien zeigen sich die Länder grundsätzlich zwar bereit bei der BAföG Erhöhung mit zuziehen, fordern im selben Atemzug, dass der Bund ihnen andere Mittel im Bildungsbereich zur Verfügung stellt.

Konkrete Abschlüsse zwischen Bund und Länder hinsichtlich der geplanten BAföG Erhöhung ab 1. Oktober 2010 noch nicht getroffen. Eine endgültige Einigung soll im Dezember auf einem Bildungsgipfel erzielt werden. Im gleichen Atemzug soll die Einführung des sogenannten Nationalen Stipediensystem für besonders leistungsstarke Studenten zum Abschluss gebracht werden.

Eine Meinung

  1. Ich bin gespannt ob sich die BAföG Erhöhung auch zu meinen Gunsten auswirken wird. Ich beginne im Sommer 2010 meinen Studiengang und hoffe, dass ich durch die Erhöhung ausreichend Zeit behalten werde, mein Studium voranzutreiben. Viele meiner Bekannten haben mit BAföG bisher die Erfahrung gemacht das es eben hinten und vorne nicht reicht. Daher ist bei Ihnen eine enorme Belastung durch etliche Jobs eingetreten. Also lasse ich mich dann im Sommer mal positiv überraschen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.