baff erstaunt oder bass erstaunt?

Es gibt Schreibfehler, die geradezu niedlich sind. „baff erstaunt“ anstelle von „bass erstaunt“ ist einer von ihnen. Während es manchen schwer fällt in der altertümlichen und nicht eben zeitgemäßen Formulierung einen Sinn zu sehen (was mag wohl „bass“ sein?), wird etwas aus der Umgangssprache genommen, mit dem man zumindest etwas anfangen kann.

bass erstaunt ist eine alte Formulierung

„baff erstaunt“ bedient sich dem lautmalerischen Wort, das mit „verdutzt“ oder „verblüfft“ übersetzt werden könnte. Damit befindet es sich rein inhaltlich schon erstaunlich nahe an dem, was der Sprecher oder Schreiber ausdrücken möchte. Allerdings hat das richtige „bass erstaunt“ damit rein gar nichts zu tun – es wäre auch eine Tautologie, also quasi doppelt gemoppelt.

Denn „bass“ ist eine veraltete Form von „sehr“. Ist man also „bass erstaunt“ ist man „sehr verblüfft“, was durchaus mehr Sinn ergibt, als wenn man „verdutzt verblüfft“ wäre, wie es im falschen „baff erstaunt“ gesagt oder geschrieben wird.

baff erstaunt ist Humbug

Man könnte auch mutmaßen, ob die falsche Schreibweise nicht nur durch Unwissen des alten Wortes entsteht oder durch das Einsetzen eines scheinbar bekannten Wortes, selbst wenn es sich aus der Umgangssprache speist. Es könnte auch sein, dass hier einfach zwei Floskeln zusammen geworfen werden, die im Prinzip das Gleiche sagen: „bass erstaunt“ und „baff sein“ drücken beide Verwunderung aus und klingen durch die Lautverschiebung von s zu f auch recht ähnlich.

Wie so oft finden sich bei „bass erstaunt“ und „baff erstaunt“ Vorgänge, die darauf hindeuten, dass der Sinn einer alten Formulierung noch bekannt ist, mit den Komponenten aber nichts mehr angefangen werden kann.

Weiterführende Links:

http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Tautologie.html

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.