Ayurveda Ausbildung: Seminare, Kosten und Institute

Welche Ausbildung in Ayurveda für Sie in Frage kommt, hängt davon ab, welche Ziele Sie damit verfolgen. Möchten Sie einfach mehr über Ayurveda erfahren, um gesünder zu leben oder möchten Sie Ihr Hobby zum Beruf machen, sich Fachkompetenzen aneignen und andere Menschen zu einer ayurvedischen Lebensweise beraten? (Gesundheits-, Ernährungsberatung, medizinisches Ayurveda).

Oder interessieren Sie sich für den Wellness-Bereich (Massage und Kosmetik)? Für jedes Interesse gibt es passende Seminarangebote, Schulungen und Institute.

Schulmediziner können sich in ayurvedischer Gesundheitslehre weiterbilden. Bedarf an ayurvedisch geschulten Ärzten besteht speziell in der Kinder– und Frauenheilkunde und in der Phytotherapie. Aber auch Quereinsteigern und medizinische Laien stehen Seminare zum Ayurveda Masseur oder Therapeuten offen.

Ayurveda Ausbildung: Was muss man beachten?

Zunächst müssen Sie für sich klären, wie viel Aufwand Sie für die Ausbildung betreiben wollen und können. Möchten Sie sich intensiv über einen längeren Zeitraum weiterbilden oder nur einen kurzen Einblick gewinnen? Beachten Sie auch Ihr individuelles Lernverhalten – lernen Sie gerne alleine aus Büchern oder lieber in kleinen Gruppen und im persönlichen Kontakt mit dem Dozenten? Wie viel Geld können und möchten Sie investieren?

Die Qualität eines Seminars steht und fällt mit der Qualifikation des Dozenten. Achten Sie daher darauf, welche Ausbildung der Lehrer hat und ob er selber Weiterbildungen, z.B. in Indien oder Sri Lanka, besucht. Ein fundiertes Fachwissen beruht meist auf einer mehrjährigen Ausbildung und Praxis in Ayurveda.

Der Lehrstoff sollte auf dem alten ursprünglichen Wissen basieren, welches in den alten Schriften wie Charaka Samhita und Sushrutha Samhita festgehalten worden ist und die allgemeinen Grundlagen vermitteln, wie die Doshas, Dhatus und Malas.

Oft wird auch ein Zertifikat am Ende des Kurses vergeben, beispielsweise mit Bezeichnungen wie „Ayurveda- Spezialist“, „Ayurveda-Therapeut“ oder auch „Clinischer Ayurveda Therapeut (CAT). Grundsätzlich gilt, dass in den meisten Fällen ein Zertifikat oder Diplom nicht dazu berechtigt, heilend tätig zu werden. Eine Ayurveda-Ausbildung bezieht sich lediglich auf den präventiven, beratenden Bereich. Mehr dazu findet man auf der Webseite der Deutschen Gesellschaft für Ayurveda.

Ayurveda Seminare: Was kosten sie?

Die Qualität der Ayurveda Seminare kann nicht alleine am Preis bemessen werden, denn jedes Institut oder Ausbildungszentrum legt eigene individuelle Preise fest. Achten Sie daher eher darauf, welches Angebot Sie am meisten anspricht, als auf die Kosten.  Es gibt günstige Kurzausbildungen für einige Hundert Euro bis hin zur Ayurveda Therapie Ausbildung für Ärzte oder Heilpraktiker mit Vorbildung mit mindestens 940 Unterrichtseinheiten ab 5000 Euro.

Eine Meinung

  1. www.atlasreflex.de

    Wenn sich jahrelang wiederkehrende Attacken von Schwindel und Übelkeit medikamentös nicht behandeln lassen, kann eine mögliche Ursache der Beschwerden in einer Atlasfehlstellung liegen. Leider ist die Erforschung der Ursachen von Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit noch nicht vollständig abgeschlossen, wodurch derartige Attacken als oftmals unheilbar angesehen werden.Die Behandlung mittels einer Atlaskorrektur kann jedoch Linderung bieten. Befindet sich der erste Wirbel der HWS, der Atlas, in einer Schieflage, so kann dieser die Durchblutung der umliegenden Arterien beeinflussen und Schwindel und Übelkeit verursachen. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, dass der durch die Schieflage entstehende Druck auf die Muskulatur deren eigene Spannung erhöht und somit Schmerzen im Nacken- und Schulterbereich sowie Schwindel und Übelkeit verursacht. Die Korrektur der Position des Atlas kann somit dazu beitragen, dass Schmerzen, Schwindel und Übelkeit nicht mehr entstehen. Die gesamte Wirbelsäule richtet sich nach einer Atlaskorrektur neu aus und der Körper findet sein Gleichgewicht zurück.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.