Ausstellung Pop Out: Copenhagen: Leipzig trifft auf Kopenhagen

Die AusstellungPop Out: Copenhagen“ in der dänischen Hauptstadt zeigte in der Galerie ARTAe im Rahmen der Dänisch-Deutschen Kunstwoche zwölf Künstler die von zwei Kontinenten anreisten, aus drei Ländern und fünf Städten: Kopenhagen, Leipzig, Berlin, Dresden, und New York sind die Wirkungsstätten von Morten Blyme, Håkon Danielsen, Coco Electra, Michael Illo, Ronald Gerber, Metulczki, Claudia Hauptmann, Udo Klenner,  Bettina Lüdicke, Enrico Niemann, Sebastian Osterhaus und Sonomi Kobayashi. Kuratorin der Ausstellung war Sabine Aichele-Elsner.

Ausstellung Pop Out: Copenhagen in Leipzig zur Dänisch-Deutschen Kunstwoche

Der künstlerische Austausch stand im Mittelpunkt von Pop Out. Die Künstler selbst arbeiten in den verschiedenen Feldern der Malerei, Zeichnungen, Skulpturen, sowie mit Installationen und Video. Dabei waren alle Spielarten erlaubt: Von nachdenklich über verspielt, von abstrakt bis konkret zeigten sich die Exponate in der Leipziger Galerie ARTAe.

Die Eröffnung der Ausstellung fand bereits am 24. August 2009 statt, dicht gefolgt von zwei Diskussionsabenden am 26.08. und am  28.08. mit dem Titel ArtisTALK, bei denen jeweils zwei der Künstler dem Publikum Eindrücke in ihr Schaffen gewährten und sich den Fragen stellten.

Die Galerie ARTAe stellte in Kopenhagen aus

Die verschiedenen Künstler mit ihren unterschiedlichen Stilen und Techniken trugen bei Pop Out: Copenhagen maßgeblich zum kulturellen und künstlerischen Austausch zwischen den Städten Leipzig und Kopenhagen und zur Bereicherung der Dänisch-Deutschen Kunstwoche bei. Den Abschluss der Ausstellung markierte eine große Party am 29. August 2009.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.