Ausländische Studenten wollen nicht in Deutschland bleiben

Ausländische Studenten wollen nicht in Deutschland bleiben

In den vergangenen Jahren haben deutsche Hochschulen intensiv ausländische Studenten angeworben. Mit Erfolg. Doch bleiben wollen die Besten der Besten häufig nicht. Dabei sind Hürden bei der Sprache längst nicht das Hauptproblem. Mehr hier!




Bietet Deutschland ausländischen Hochschulabsolventen nicht genug?

Deutschland ist für ausländische Studenten ein hochattraktives Land – und deutsche Hochschulen tun viel dafür, diese Klientel anzuwerben. Rund 250.000 Studenten waren im Jahr 2016 an deutschen Hochschulen eingeschrieben. Dabei handelte es sich ausschließlich um Ausländer, die nicht in Deutschland aufgewachsen waren. Ihre Ausbildung soll allerdings kein Selbstzweck sein. Es geht dem Land vordergründig darum, junge Menschen anzuwerben und diese, nach einem erfolgreich absolvierten Studium zum Bleiben zu motivieren. Denn zur Behebung des Fachkräftemangels sind ausländische Studenten eigentlich eine bevorzugte Gruppe. Sie kennen sich bereits mit den Gepflogenheiten in Deutschland aus, haben Land und Leute schon kennengelernt und sind der deutschen Sprache mächtig. Doch die besten unter den ausländischen Studenten verlassen das Land nach ihrem Studium oft wieder. Dadurch gehen dem Land wichtige, potenzielle Fachkräfte verloren, die es aber so dringend benötigt.

Internationale Mobilität ein Grund für Verlust der Studenten

Nach Untersuchungen des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration neigen ausländische Studenten, deren Notendurchschnitt besser als 1,5 ist, stärker dazu, Deutschland nach ihrem Studium wieder den Rücken zu kehren. Grund dafür ist eine generell hohe internationale Mobilität der Gruppe. Die jungen Absolventen zieht es dahin, wo es die besten Arbeitsplätze gibt. Und die scheint es in Deutschland nicht zu geben.

Doch es gibt auch weitere Gründe. Hochschulen könnten zum einen mehr Wert darauf legen, dass die Studenten bereits im Studium Kontakte zu Unternehmen knüpfen. Auch die soziale Integration ist ein Punkt. Denn je höher die Integration, umso eher sind die Absolventen gewillt in Deutschland zu bleiben. Doch ausländische Studenten treffen häufig auf Deutsche, die den Kontakt zu ihnen nicht unbedingt suchen. Auch hier könnten Hochschulen durch gezielte Ansprache und Vermittlung aktiver werden, damit die begehrten Arbeitskräfte schließlich in Deutschland bleiben wollen.


Bildquelle: Thinkstock, 510617561, iStock, monkeybusinessimages

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.