Ausgerechnet Istanbul: Plötzlich ist alles anders

Plötzlich ist alles anders

Es geht alles hoppla-di-hopp. So schnell kann Lara, die Protagonistin von „Ausgerechnet Istanbul“ gar nicht schauen, wird sie von ihren Eltern nach Istanbul verfrachtet. Sie, die kleine verwöhnte Einzelkind-Tochter, der Make-up wichtiger ist als Schulnoten, wurde zum ersten Mal in ihrem Leben gar nicht erst gefragt. Zuerst findet sie Istanbul einfach nur schrecklich. Verwirrend, dreckig und ihre Mitschüler erweisen sich als eingebildet und arrogant.

So zumindest kommt es bei ihr an. Wer allerdings ein eingebildetes und arrogantes Verhalten an den Tag legt, wird Lara erst klar, als sich der ausnehmend attraktive Nachbarsjunge Noyan und Seval, ein Mädchen, das mit ihr die Leidenschaft fürs Ballett teilt, davon nicht abschrecken lassen und um ihre Freundschaft werben. Die eine auf die eine Art, der andere dann doch mit romantischen Hintergedanken. Lara allerdings sieht den Wert der ihr angebotenen Freundschaften nur bedingt und geht nicht nur lieber mit dem schulbekannten Angeberschönling aus, sie kann auch nicht damit leben, dass ihre Freundin die Hauptrolle eines Ballettstückes bekommen hat. Schließlich wollte sie die!!

Erkenntnis ist der erste Weg zur Besserung

Nach einer emotionalen Durststrecke, in der Lara erkennt, was wirklich wichtig ist im Leben, findet dieses Jugendbuch tatsächlich noch zu einem guten Ende und man ist als Leser froh, dass sich das junge Mädchen doch noch so gut eingelebt hat im fernen, fremden Istanbul. Ausgerechnet Istanbul!

Cover und Titel lassen eigentlich darauf schließen, dass man es hier mit der immer wieder viel zitierten Problematik der zwei verschiedenen Kulturen zu tun hat. Doch die Autorin lässt das Herumreiten auf den Klischees, ihre Elternfiguren sind moderne Menschen und auch ihre Auswahl des Lebensmittelpunktes deutet darauf hin, dass es Sibel Susann Teoman tatsächlich nur um Lara und deren Entwicklung geht. Und nicht darum, deutsch-türkischen Unmut aufkommen zu lassen.

Sibel Susann Teoman: Ausgerechnet Istanbul, erschienen im September 2010 beim Planet Girl Verlag, broschiert zu haben unter ISBN 978-3522502160 für 12,95 Euro.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.