Appetitzügler – Abnehmen mit Appetitzüglern

Appetitzügler sind Medikamente – meist Pillen -, die eine hemmende Wirkung auf das Hungerzentrum im Zwischenhirn haben. Werden sie eingenommen, wird bei der jeweiligen Person der Appetit vermindert, was im Umkehrschluss eine geringere Nahrungsaufnahme zur Folge hat. Die Stimulanzien, die für diesen Effekt verantwortlich sind, unterliegen in Deutschland einer strengen Auflage. Daher sind Appetitzügler mit denen man abnehmen kann, verschreibungspflichtig und werden von Ärzten nur in seltenen Fällen verordnet. Von Appetitzüglern, die man ohne weiteres im Internet bestellen kann, sollte man unbedingt die Finger von lassen. Bei ihnen ist es stark umstritten, ob und wie sie überhaupt wirken.

Appetitzügler – Abnehmen mit Appetitzüglern

Als klassisches Diätprodukt sollten Appetitzügler nicht verstanden werden. Denn ihr Einsatz führt nur zu einer kurzfristigen Gewichtsabnahme. Wird das Medikament wieder abgesetzt, ist ein Anstieg des Körpergewichts meist über das Ausgangsgewicht die Folge, da die eigentlichen Ursachen des Übergewichts nicht verändert wurden.

Es ist im jeden Fall ratsamer, erstmal seine Ernährungsgewohnheiten und sein Bewegungsverhalten zu verändern, bevor man überhaupt einen Gedanken daran verschwendet, zum Abnehmen auf Appetitzügler zurückzugreifen. Aber es gibt natürlich Ausnahmen, wo Appetitzügler und ähnliche Medikamente sinnvoll erscheinen. Sie können beispielsweise den Einstieg in ein ausgewogenes Abnehmprogramm erleichtern. Doch aufgrund ihrer Nebenwirkung sollten sie nur kurzfristig und unter Aufsicht eines Arztes eingenommen werden – wenn überhaupt.

Gefahren von Appetitzüglern

Und spätestens wenn man sich die Gefahren von Appetitzüglern vor Augen führt, sollte jeder ihren Einsatz hinterfragen. Denn da die meisten erhältlichen Appetitzügler Amphetaminen ähneln, ist mit starken Nebenwirkungen zu rechnen. Diese betreffen vor allem das Herz-Kreislaufsystem. So kann der Blutdruck und die Pulsfrequenz stark erhöht werden, was letztlich auch zu Herzrhythmusproblemen führen kann. Zudem können Appetitzügler zu Nervosität und Schlafstörungen führen.

Weitere Gefahren von Appetitzüglern sind Magen-Darm-Beschwerden, Mundtrockenheit, erhöhte Reizbarkeit bis hin zu Sehstörungen. Und da sie bei längerer Anwendung abhängig machen können, sollte man auf Appetitzügler tunlichst verzichten.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.