Aperitif gefällig? Die 10 besten Appetitanreger

Unter einem Aperitif versteht man im Allgemeinen ein trockenes, oft alkoholisches Getränk, das man vor dem Essen zu sich nimmt. Auch können hier nach Belieben auch kleine Snacks wie Nüsse oder Oliven gereicht werden. Als Appetitanreger dienen Aperitifs und sind daher leicht bekömmlich und meist mit weniger hohem Alkoholgehalt versehen. Doch ist die Auswahl des richtigen Digestifs eine diffizile Angelegenheit. Darum soll die folgende Liste der besten Appetitanreger Ihnen eine kleine Hilfestellung geben.

Aperitif: Die Top 10

1

Eingelegte Hibiskusblüte trifft Moët & Chandon

Dieser ultimative Aperitif macht wirklich Appetit auf mehr! Eine in Sirup eingelegte Hibiskusblüte wird der hochwertige Champagner auf eine wunderbare Art und Weise versüßt, so dass man von diesem Getränk eigentlich mehr haben möchte. Der Clou: Man kann die Blüte natürlich auch essen, ist aber geschmackstechnisch nicht dazu verpflichtet.

2

Crémant auf Granatapfel

Als ein weiterer unvergesslicher Appetitanreger gilt der exklusive Drink Crémant auf Granatapfel. Für diese erfrischende Variante einfach einen frischen Granatapfel halbieren und die Kerne heraustrennen. Die Fruchtkerne dann in 2 EL Le Sirop de Monin Rose einlegen und mit Crémant Sekt Gläser damit auffüllen. Der Crémant ist dabei aber nach dem gleichen Herstellungsverfahren wie ein Champagner hergestellt, aber außerhalb der Champagne.

3

Erdbeer Royal

Super erfrischend und dazu noch sehr leicht ist der Erdbeer Royal. Dazu einfach 200g frische Erdbeeren mit 150g Aperol und Limettensaft von 2 Limetten vermischen und für 30 Minuten kaltstellen. Zum Schluss einfach mit eiskaltem Prosecco aufgießen und fertig ist der leckere Appetizer!

4

Campari mit frischgepresstem Orangensaft on Ice

Campari ist ein wunderbarer Likör vor dem Essen. Da er aber so bitter ist, wird er nicht pur getrunken, sondern mit verschiedenen Zutaten gemischt. Beispielsweise wird Campari in den südlichen Ländern wie Italien als Campari-Soda-Mix schon servierfertig in kleinen Flaschen verkauft. Einfach je nach Geschmack einen Schuss Campari in ein Glas geben und mit frischgepresstem Organgensaft auffüllen. Mit Eiswürfeln eiskalt genießen – sehr lecker!

5

Aperol Spritz

Aperol Spritz vor dem Essen genossen, ist perfekt: sehr einfach und doch so ergreifend! Dazu nehme man vier dünne, halbierte Limettenscheiben, ein Drittel Aperol und fülle diesen dann mit eiskaltem Prosecco auf. Nun noch Eiswürfel und Minzblättchen als Dekoration hinein – fertig.

6

Dry Martini

Den Wodka-Martini geschüttelt und nicht gerührt! Dieses legendäre 007-Kultgetränk ist auch ein wunderbarer Appetizer. Entweder mit Gin, Wodka oder Wermut kombiniert ergibt es eine fabelhaft herbe Geschmacksnote, die klassisch durch eine salzige, grüne Olive abgerundet wird.

7

Der Manhattan

Zu dem appetitanregenden Cocktail Manhattan gehört immer Whiskey, Angostura Bitter und ein ordentlicher Schuss roten Martini dazu. Das ist sehr lecker, aber auch etwas stärker vom Alkoholgehalt.

8

Der Americano

Auch der Americano ist ein Cocktail, den man gut und gerne vor dem Essen genießt. Er wird aus Campari und Wermut zusammengemixt. Garniert wird es dann mit Orangen- und Zitronenscheiben.

9

Der Sherry

Der Sherry ist eine süße Variante von verstärktem spanischem Weißwein. Er zählt daher zu den Likörweinen. Eisgekühlt ist er ein fruchtig-frischer Aperitif!

10

Der Portwein

Der Portwein ist ein entweder roter (aus den blauen Trauben Tinto Caro), selten aber ein weißer (aus den hellen Trauben Rabigato)Süßwein, der unter Zugabe eines Weindestillats gewonnen wird. Meist wird Portwein bei Zimmertemperatur genossen.

Keine Meinungen

  1. Der letzte intelligente Mensch dieser Welt war ja der ägyptische Pharao Echnaton. Seinen Satz, dass die Sonne der
    einzige Gott ist, könnte sogar ein heutiger Biologe unterschreiben.

    Seine Nachfolger (Juden, Christen, Muslime) waren
    leider weitaus dümmer als Echnaton, und glaubten, einen weiteren Gott neben der (sichtbaren) Sonne erfinden zu müssen.
    Das Resultat ist ja bekannt: Terror, Fundamentalismus, Kriege, etc.

    Lieber also wieder ein solcher Echnaton, als einen
    jüdisch-christlich-deutschen Papst!!!!

  2. “Ich bin glücklich, dass ich … nun bei euch in Freiburg sein darf, von der Sonne beleuchtet und erwärmt” (Papst Ratzinger in Freiburg, heute).Ja, der altägyptische Echnaton von damals war wirklich der letzte intelligente Mensch dieser Welt (und wurde natürlich von den neidischen Priestern aus der Geschichte entfernt)… Und ich muss leider überall noch mit Iddioten leben…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.