Alkoholismus

Ein Bier zum Essen, ein Glas Wein zum entspannen, scheint bei sehr vielen Menschen die Normalität zu bedeuten. Der menschliche Körper reagiert aber auf diese ständige Giftzufuhr und natürlich auch, wenn mal kein Alkohol getrunken wird. Die Unterbrechung des gewohnten Alkoholkonsums kann zu Entzugserscheinungen führen, die viele Betroffene am Anfang auf alles andere schieben, als auf den fehlenden Alkohol.

So wie der Alkohol oft zur Entspannung eingesetzt wird, verstärkt sich die innere Unruhe, wenn kein Alkohol konsumiert wird. Sicherlich sind solche Gefühlsschwankungen noch keine gravierenden Entzugserscheinungen, aber da der Übergang vom mal trinken zur direkten Alkoholabhängigkeit nicht eindeutig zu erkennen und durch eindeutige Symptome gekennzeichnet ist, wird eine mögliche Alkoholerkrankung erst dann erkannt, wenn mal kein Alkohol zur Verfügung steht oder aus anderen Gründen nicht konsumiert werden kann.

Viele Jugendliche und auch schon teilweise Kinder geben sich dem Alkoholrausch jedes Wochenende hin und fühlen sich dadurch in die durch Alkohol aufgebaute Scheinwelt, sehr wohl. Hier gilt es meiner Meinung nach anzusetzen. Warum versuchen Menschen sich in eine Welt zu begeben, die mit der Wirklichkeit nichts zu tun hat?

Keine Meinungen

  1. Guten Morgen,

    also bei Nasenbluten reinigt der Körper einfach das Blut von Säuren,mehr ist das nicht.Man sollte nur den PH Wert prüfen,der sollte bei 7-8 liegen.Teststreifen o.ä.
    Leider liegt der heute in der Gesellschaft bei 3-5 i.d.R.

    Grüße

    Vital Energy

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.