10 Balkonpflanzen für die Nordseite

Balkonpflanzen

Ein schön bepflanzter Balkon ist etwas Herrliches. Allerdings denken viele, nur weil ihr Balkon auf der Nordseite liegt, hätte es sowieso keinen Sinn den Balkon zu bepflanzen.

Das stimmt so nicht. Es gibt durchaus Pflanzen, die gar nicht so gerne direkt der Sonne ausgesetzt sind. Allerdings sollte man doch einige Dinge beachten. So ist es sinnvoller, bei Pflanzen, die mehr im Schatten stehen, das Gießen auf morgens zu verlegen. Sie haben dann länger Zeit zum trocknen und stehen nachts nicht in der nassen Erde, was eventuell den Pilzbefall fördern könnte. Blumenkästen mit Wasserstandsanzeiger sind hier sehr zu empfehlen. Sie sind zwar etwas teurer, aber die Blumen werden es ihnen danken. Wie alle Balkonpflanzen sollten auch die für den Nordbalkon regelmäßig gedüngt werden.

Natürlich fällt auch mit dem Lichteinfall die Auswahl an blühenden Pflanzen. Aber wenn man diese Tipps berücksichtigt, haben Sie mit den folgenden Balkonpflanzen für die Nordseite durchaus die Chance, sich an einer üppig wachsenden Sommerbepflanzung zu erfreuen.

Balkonpflanzen für die Nordseite: Die Top 10

1

Fleißige Lieschen (Impatiens)

Das Fleißige Lieschen macht seinem Namen alle Ehre. Es wächst unaufhörlich und ist dabei auch noch ziemlich anspruchslos. Fleißige Lieschen sind in den Farben weiß über orange bis rot und in allen möglichen rosa bis lila Tönen erhältlich. Übrigens gibt es auch gefüllte Lieschen, die genau so für den Nordbalkon geeignet sind.
2

Edellieschen (Impatiens Neu Guinea)

Das Edellieschen hat größere Blüten und Blätter als das Fleißige Lieschen und braucht mitunter sehr viel Wasser. Es ist auch in weiß und wunderschönen leuchtenden rot, rosa und lila Tönen erhältlich. Wenn man vor hat, das Edellieschen zu überwintern, sollte man spätestens Ende August/Anfang September mit dem Düngen aufhören.
3

Fuchsien (Fuchsia)

Die Fuchsie treibt besonders gut bei einer hohen Luftfeuchtigkeit aus und ist deswegen eine der wenigen Balkonpflanzen, die bei einem regnerischen Sommer besonders üppig blühen.
4

Glockenblume (Campanula)

Auch die Glockenblume mag keine direkte Sonneneinstrahlung und fühlt sich auf der Nordseite wohler. Für Balkonkästen eignet sich sehr gut die hängende Campanula. Es gibt sie in den Farben weiß, hellblau und dunkelblau bzw. Lila.
5

Hortensie (Hydrangea)

Die Hortensie ist vielleicht nicht unbedingt die typische Balkonpflanze, aber für einen Platz im Schatten durchaus geeignet.
6

Begonien (Begonia)

Die Begonie ist sehr Artenreich und viele dieser Sorten sind wunderbar als Balkonpflanzen für die Nordseite geeignet. Hier sind vor allem die Knollenbegonien und Hängebegonien zu empfehlen.
7

Elatior – Begonien

Die Elatior – Begonie wird zwar sehr oft als Zimmerpflanze gehalten, kann aber durchaus auch draußen stehen, wenn sie nicht direkt der Sonne ausgesetzt ist.
8

Ballonblume (Platycodon)

Noch eine relativ anspruchslose Pflanze, die nicht gerne direkte Sonne mag, ist die Ballonblume. Solange die Blüte nicht ganz aufgeblüht ist, sieht sie aus wie ein kleiner Ballon. Es gibt sie in den Farben weiß, rosa oder blau.
9

Efeu (Hedera helix)

Wer sagt, das Balkonpflanzen für die Nordseite auch unbedingt blühen müssen? Efeu ist eine sehr anspruchslose Pflanze, die immer sehr schön zwischen den blühenden Pflanzen wirkt.
10

Buchsbaum

Auch der Buchsbaum blüht zwar nicht, bildet aber einen sehr schönen Kontrast zu den blühenden Pflanzen. Ideal bei Efeu und Buchs ist, dass man bei diesen Pflanzen eine stehende und eine hängende Dauerbepflanzung für den Balkonkasten hat. Man braucht dann immer nur einige Saisonpflanzen dabei zu setzen und hat auf diese Weise eine preiswerte und sichere ganzjährige Bepflanzung auf seinem Balkon.

Tipps und Hinweise

  • Was Pflanzen noch weniger mögen als zu wenig Wasser ist Staunässe
  • Bedenken Sie, dass es nicht immer nur die Sonne ist, die zum Austrocknen der Pflanze führt, sondern vor allem auch der Wind. Deswegen sollten sie auch bei geringer Sonneneinstrahlung sorgfältig gießen.
  • Bei sehr wenig Licht sollte man am besten auf weiße Pflanzen zurückgreifen. Die Farbe weiß reflektiert das Licht am besten.

Bild: Sternstunden – Fotolia

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.