Tapete gegen Strahlen

Auf unserem Haus steht eine Mobilfunkantenne, in meiner
Küche eine Kaffeemaschine und ein Radio. In meinem Schlafzimmer klingelt
morgens wahlweise der Funkwecker oder mein Handy. In meiner Wohnung sorgt die
DVBT-Anlage für digitales Fernsehen und Wireless Lan für schnurlosen
Netzzugang. Schöne neue Welt …
 
Nur selten kommt es mir in den Sinn, dass das alles zusammen
nicht gesund sein kann. Mein Italienischlehrer, zum Beispiel … verlangte von
uns allen, dass wir während des Unterrichts die Handys nicht nur auf stumm,
sondern ausschalten sollten. Mein Hausbesitzer bot mir ein
Aufklärungsgespräch an, als er entschied, die Mobilfunkantenne auf unserem
Wohnhaus installieren zu lassen. Mein Freund Matthias, der hin und wieder mal
bei einem Arzt tischlert, erzählte, dass der Doc einige ehemalige Funker bei
sich in der Praxis hat, die allesamt zittern und nicht mehr Herr ihrer Sinne
sind und sein bester Freund eine andere Wohnung bezogen hat, weil seine alte
genau neben dem Fernsehturm lag. Alles nur blinder Alarm?
 
Niemand von uns kann sagen, wie sich die Vielfalt an
Strahlenbelastungen auf lebende Wesen tatsächlich auswirkt. Zwar gibt das
Bundesministerium für Stahlensicherheit(?) Grenzwerte heraus, unter denen die
Belastung liegen muss, aber auf Grundlage welcher Raster? Und vor allem, anhand
welcher Erfahrungen?
 
Genau dieses Problem sahen die Forscher an der Universität
zu Ilmenau auch. Wenn Grenzen sich nicht bestimmen lassen, muss man einfach was
entwickeln, was erst gar keine Grenzwerte braucht. Eine Tapete zum Beispiel,
die alle Strahlen fast vollständig absorbiert. Und so etwas ist den
Wissenschaftlern jetzt gelungen. Zwar nennt sich das Ganze noch
Bariumhexaferrit auf Papier, soll aber früher oder später, mit oder ohne
Muster, ganze Räume, ja komplette Häuser kleiden. Vor allem die Baubranche
Marke Ökologischer Fertigbau interessiert sich für diese Innovation. Und ich übrigens auch …
 
Ein Patent wurde bereits angemeldet. Erste Muster sollen
Ende des Jahres vorgestellt werden.  

No votes yet.
Please wait...

Keine Meinungen

  1. Ein freundliches HALLO von Rudolf, wenn Du Probleme mit E-Smog hast melde Dich doch bitte mal in unserem Laden. Tel 030 4911438.Wir haben da schon seit einigen Jahren sehr professionelle Lösungen von unserem Tapetenhersteller http://www.marburg.com.Es gibt sogar Stoffe und Textilien wie z.B. ganz normale Baumwoll T-Shirts mit absorbierender Einstellung.Das kannst Du jetzt wirklich ernstnehmen, das ist nicht wieder irgendein Humbug sondern äusserst professionell.Referenzen ohne Ende in ganz Deutschland.Wenn man übrigens die jahrelangen kleinen Meldungen des BMFT verfolgt hat, sind div. Alltagsstrahlungen als gesundheitsschädlich eingestuft mit entsprechenden, sehr zurückhaltenden Hinweisen. Also melde Dich bitte mal Rudolf

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*