StudiVZ-Gruppe gegen Kurt Beck

Die äußerst erfolgreiche StudiVZ-Gruppe „Becks ist kein Bier“ wurde gestern aufgrund einer Millionenspende aus SPD-nahen Kreisen in „Beck wird kein Kanzler“ umbenannt. Nachdem die Namensänderung bekannt wurde verdoppelte sich die Zahl der Mitglieder binnen Stunden von 5.800 auf 12.000.

Dazu Rade Berger, Gründer der Gruppe: „Wow, ich hätte nie für möglich gehalten, dass die SPD mehr als eine Brauerei zahlt.“ Er wolle jetzt zahlreiche ähnliche Gruppen gründen, „Web 2.0 muss sich endlich auch finanziell lohnen!“

Der ungenannt bleiben wollende Spender, von dem nur bekannt ist, dass er ein Mitgliedsbuch der SPD besitzt, ließ derweil verlauten, auf diese Weise könne er das Angenehme mit dem Positiven verbinden. „In Liechtenstein war das Geld einfach nicht mehr sicher.“

22 Meinungen

  1. Am meisten wundert es mich, dass tatsächlich jemand diesem Geschwafel geglaubt hat.Es müsste doch mittlerweile zum Allgemeinwissen gehören, dass, wo ein Politiker “Heiss!” schreit, ein Polarbär nicht weit ist…

  2. Echt hat Scäuble wieder mal so ein Mist abgelassen!! Sich dann auch noch widersprochen. Ich lebe in GB, hier herrscht auch Terroristengefahr, aber man geht anders damit um. Alle reisen nach wie vor. Armer UNCLE WILLIAM, yes, have a nice trip!!

  3. Ein sehr schöner Blog-Beitrag.

  4. Ich kann nicht glauben wie leichtfertig hier die wirklich sinnvollen Äußerungen und Maßnahmen Schäubles heruntergespielt werden.Es ist doch geradezu offensichtlich, dass die Terroristen es einzig und allein auf unser Land abgesehen haben!Installiert bitte schnell (!) den Bundestrojaner und installiert eine Überwachungskamera, auf die der Staat Zugriff hat, sonst werdet ihr schon bald mit einer A-Bombe unter eurem Kissen aufwachen!Denn er weiß was sie tun!GrußThomas

  5. > Installiert bitte schnell (!) den BundestrojanerDer Bundestrojaner wird automatisch bei jedem User installiert, der hier Kommentare hinterlässt – denn Weblogs wie dieses ziehen potentielle Staatsfeinde magisch an. Die Regierung wäre schön blöd, wenn sie das nicht zu ihren Gunsten ausnutzen würde.Mit freundlichen Grüßen, Kommissar “thrill” von der neu eingerichteten BKA Sonderkommission “Weblog”

  6. zitat: „Web 2.0 muss sich endlich auch finanziell lohnen!“und wer sagt denn dass web 2.0 sich noch nicht finanziell lohnt ??ich glaub da hat jemand was verpasst 😀

  7. .(Russen)Musik downloaden ist aber Web 1.0, oder?.

  8. Web 2.0 Communities lohnen sich für die meisten Betreiber nicht wirklich, da die laufenden Kosten meist höher als die Einnahmen durch Werbung sind – außer man hat das Glück und kann die gesamte Community an einen großen Internet Giganten verkaufen.

  9. Oh da wird sich der Herr Beck aber ärgern. 🙂

  10. Interssant wie lange sich Beck hält obwohl er doch so sehr angegriffen wird. Aber der nächste Kanzlerkandidat wird er wohl nicht mehr werden. Bleibt nur die Frage wer da die SPD aus dem derzeitigen Tief wirklich wieder herausholen kann.

  11. Der Großteil der Web2.0 Portale (selbst die größeren) tragen sich finanziell erst sehr spät. Am besten ists, man findet nen Dummen zum Verkaufen ;)Was Kurt Beck und die SPD angeht, ist es wirklich traurig zu sehn, dass kein Retter in Sicht ist, der den Sozialdemokraten mal wieder Charakter verpasst.

  12. Lol

    Web 2.0 Communities lohnen sich für die meisten Betreiber nicht wirklich, da die laufenden Kosten meist höher als die Einnahmen durch Werbung sind – außer man hat das Glück und kann die gesamte Community an einen großen Internet Giganten verkaufen.

    Das glaubst auch nur du! Denkst du, wenn sich so etwas wie StudiVZ nicht lohnen würde, würde dass dann noch jemand machen? Da steckt nicht nur Spass an der Freude dahinter. Solche Portale sind mehr als lukrativ, und es gibt mehr als genügend Wege, so etwas in Bares zu verwandeln, nicht nur der Komplettverkauf…Gruß Schocker Blogger

  13. Da kann ich Schocker Blogger nur zustimmen. Es würde sich keiner solche Arbeit machen, wenn es nicht lohnenswert ist!

  14. Das Thema ist ja momentan ganz aktuell. Münte is beck…ähhhh back.

  15. Ernst-Albrecht Bremer

    So laufen Entscheidungs findungsprozesse nun mal ab!

  16. Witzige Geschichte, aber kann Herr Beck da nicht dagegen vorgehen? “Sperrung wegen Mobbing…”, ich seh’s schon kommen 😛

  17. Wat soll er sperren?
    Den Beitrag hier?
    Da ist er viel zu dick zu. Außerdem wird er Satire nicht sperren können. Daran sind schon andere gescheitert.

  18. Mehr Bier
    Mehr Geld
    Was will man mehr.
    Danke Becks, danke Beck.
    Webknigge

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*