Schwanger mit 40: Ratschläge zum Schwangerschaftsverlauf mit Ihrem Wunschkind

Stars wie Gianna Nannini, Carla Bruni und Ute Lemper haben es vorgemacht: Ein Kind im höheren Alter zu bekommen und schwanger mit 40 und mehr Jahren zu sein, geht prima und ist dazu ein guter Grund stolz zu sein! Natürlich ist das immer noch nicht der Normalfall, aber in der heutigen Zeit, in der die Frau auch vermehrt ihren Mann stehen muss – da ist vieles möglich. Was Sie für einen ruhigen Schwangerschaftsverlauf alles beachten müssen, lesen Sie hier:

Die Grundregel: Eine positive Grundstimmung!

Sie sind schwanger mit 40 und fühlen sich wohl dabei? Genau das ist die richtige Grundeinstellung! Das oberste Prinzip in Sachen etwas verspäteter Familienplanung ist es, nur die Ruhe zu bewahren! Denn dass Sie mit diesem etwas höheren Alter als Risikoschwangerschaft gelten, ist Ihnen sicherlich bereits mehrfach gesagt oder per Internet zugetragen worden. Daher gilt hierbei das Motto: In der Ruhe liegt die Kraft! Und die Macht der Gedanken spielt in der Schwangerschaft auch eine sehr tragende Rolle. Denn werden Sie sich bitte zunächst einmal bewusst: Alles was Ihnen nahegeht, geht auch dem Kind nahe und damit ist nicht nur die ernährungsphysiologische Kette der Symbiose zwischen Mutter und ungeborenen Kind gemeint, sondern auch die psychologische Ebene angedeutet. Und Schwarzmalerei kann dem Baby nur schaden! Versuchen Sie sich daher in eine positive Grundstimmung zu versetzen! Die Nachricht der späten Schwangerschaft sollte daher auch ein guter Grund für große Freude bei Ihnen sein- das tut auch dem ungeborenen Embryo in Ihrem Bauch gut. Denken Sie dran – Sie sind jetzt zu zweit!

Normalität heißt die Devise!

Auch hier heißt das Wundermittel: Lassen Sie sich nicht verunsichern und verhalten Sie sich wie jede schwangere Frau, auch wenn sie schwanger mit 40 sind! Hier gilt es die gängigen Zusatzpräparate für schwandere Frauen wie Eisen, Jod und Folsäure zunächst einmal mit dem Arzt Ihres Vertrauens abzusprechen.

  • Alle Schwangeren sollten Sie sich jetzt ausgewogen ernähren, am besten mit Biokost und saisonalem Speiseplan. Nicht auf dem Speiseplan sollten rohes Fleisch, Rohmilchprodukte oder Rohmilch und Leber stehen. Sie sollten auch nicht viel Gewicht während der Schwangerschaft zunehmen, da sonst der gefürchtete Schwangerschaftsdiabetes eintreten könnte.
  • Zudem sollten Sie sich am Tag genug bewegen. Ausdauersportarten wie Radfahren, Nordic Walking oder Schwimmen sind ideal für eine gesunde Bewegung während einer Schwangerschaft. Sie müssen nur die richtige Sportart mit dem Arzt Ihres Vertrauens besprechen.
  • Natürlich sind Alkohol, Zigaretten und auch zu viel Koffein während der Schwangerschaft tabu!
  • Aber natürlich müssen Sie sich auch bewusst Ruhephasen in Ihren Alltag einbauen. Machen Sie daher immer regelmäßige Pausen während der Arbeitszeit und gönnen Ihrem Körper einfach eine kleine Erholungspause von dem Alltagsstress, so es geht.
  • Ganz wichtig ist es auch auf die eigene innere Stimme zu vertrauen, die sich schon zu Wort meldet und Ihnen Bescheid sagt, wenn Sie Schlaf oder etwas Ruhe benötigen.
  • Ignorieren Sie einfach die negativen Stimmen aus Ihrem Umfeld, die unerwünschte Kommentare zu Ihrer späten Schwangerschaft abgeben, denn es geht hier nur um Sie, ihren Partner und das Baby. Distanzieren Sie sich von solchen Neidern!

Eine Meinung

  1. Guter Beitrag. Endlich mal jemand, der das Thema “Endzeit” auch etwas rationaler sieht und keine Panik macht.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*