Kombatibel oder Kompatibel: Bedeutung, Rechtschreibung und Kombatibilität/Kompatibilität

Es gibt so Worte, die sind gemeine Biester. False Friends, hinterhältige Schlangen, wenn Sie so wollen. Ein vergleichbar falscher Freund ist zum Beispiel der Ausdruck der Kompatibilität oder Kombatiblität. Weil hoppla: Wie schreibt man das richtig? Kombatibel oder kompatibel? Es ist immer die gleiche Geschichte: alle Nase lang im Duden nachgeschlagen, jedes Mal pikiert bis peinlich berührt an die eigene Stirn getippt – und dann halt doch wieder vergessen. Eine Erklärung zur orthographisch korrekten Schreibweise in Kombination mit einer Eselsbrücke, die kombatibel bzw. kompatibel ist, gibt's hier.

Kombiniere: Der Ausdruck „kombatibel“ ist nicht kompatibel

Jedenfalls nicht mit dem Duden. Denn dort heißt es, glasklar und kompromisslos: kompatibel. Der Ausdruck Kompatibilität kommt aus dem Lateinischen. Dort bedeutet compatior nichts anderes als: „Mitleid haben“. Wer sich angesichts dieser Kombination von tugendhaft-altruistischen Gefühlsregungen und einem Wort, dem eher pragmatische Konnotationen anhaften, wundert, der schaut sich ganz einfach die Bedeutung der Kompatibilität in den verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen etwas näher an.

Was bedeutet Kompatibilität?

  • Technik: sagt aus, inwiefern technische Komponenten miteinander funktionieren
  • Sprachwissenschaft: inwiefern Satzteile zusammenpassen bzw. logisch aufeinanderfolgen
  • Botanik: ob die Partner in Bezug auf Bestäubung und Befruchtung zusammenpassen (Vergleich: Biene und Blume)
  • Politik und Recht: das Überwinden der staatlichen Gewaltenteilung
  • Chemie: wenn sich Polymersysteme mischen
  • Medizin: inwiefern Blutgruppe und Blutersatz zusammenpassen
  • Pharmazie: der Nachweis, dass es keine negativen Wechselwirkungen zwischen Medikamenten gibt

Naja, und so weiter und so weiter. Sie sehen schon, es geht um die Vereinbarkeit bzw. das Harmonieren  verschiedener Komponenten. Sobald sich diese erfolgreich miteinander kombinieren lassen, haben Sie offenbar kompatible Komponenten vorliegen. Sie wissen schon: Wie bei Biene und Blume. Nur andersherum**.

**vgl. Puderzucker und Pfannkuchen. Pleiten, Pech und Pannen usw.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.