Internetseite bekannt machen: So kommen Besucher auf ihre Seite

Die eigene Internetseite bekannt machen ist gar nicht so einfach. Für die meisten Dinge benötigt man technisches Know How oder muss teuer dafür bezahlen. Doch es geht zum Teil auch ohne teure SEO Agentur mit einigen wenigen Tipps. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Seite hoch ranken und zu einem häufig besuchten Platz für Internetnutzer machen.

Internetseite bekannt machen: So wirds gemacht!

1

Metatags definieren

Eines der effektivsten Mittel, die eigene Seite zu bewerben sind sogenannte Meta Tags. Das sind Eintragungen, die im Quelltext innerhalb des Tags definiert werden. Zum Einen können das die Beschreibung der Seite, zum Anderen auch selbst gewählte Stichworte sein. Um Meta Tags in einem HTML Dokument zu definieren fügen Sie bitte folgendes in Ihren Quelltext im Bereich ein: für Keywords und für die Beschreibung. Achten Sie dabei darauf, dass Sie nicht zuviele Keywords definieren, da Sie sonst von den Suchmaschinen heruntergestuft werden. Sieben bis zehn Schlüsselwörter sind optimal.

2

Eintrag in Suchmaschinen

Natürlich muss Ihre Seite erstmal, damit sie gefunden werden kann, in die Suchmaschinen eingetragen werden. Die wichtigsten Suchmaschinen, in die Sie sich auf jeden Fall eintragen sollten sind Bing und Google. Bei beiden Suchmaschinen müssen Sie sich dazu allerdings anmelden. Ansonsten gibt es noch Dienste im Internet, die Ihre Seite automatisch in vielen Suchmaschinen eintragen. Allerdings sollten Sie das lediglich mit einer Wegwerf E-Mail Adresse machen, da Sie sonst regelmäßig mit Werbe E-Mails der Suchmaschinen bombardiert werden.

3

Backlinks erzeugen

Ihre Internetseite bekannt machen kann nicht nur der Suchmaschineneintrag. Was Sie brauchen sind auch sogenannte Backlinks. Damit sind Verweise gemeint, die auf Ihre Seite oder auf Teile Ihrer Seite führen. Um Backlinks zu erzeugen bieten Sie Ihren Nutzern gleich an, die Seite zu verlinken. Teilweise möchten Seiten einen Linktausch betreiben, um selbst etwas höher geranked zu werden. Eine andere Möglichkeit sind Foreneinträge und Blogkommentare, bei denen Sie Ihre Internetseite angeben. Achten Sie dabei auch auf die Größe des Blogs, bei dem Sie kommentieren und suchen Sie sich vor allem themenrelevante Inhalte, bei denen Sie kommentieren.

4

Social Media Buttons einbinden

Ganz wichtig für das Backlinking sind auch die sozialen Medien. Facebook, Twitter und Google bieten dafür sogenannte Social Media Buttons an, über die Inhalte per Link weiterverbreitet werden können. Besonders den Gefällt mir und auch den +1 Button von Google sollten Sie einbinden. Der Gefällt mir Button ist wichtig, weil Facebook das größte soziale Netzwerk in Deutschland ist. Der +1 Button ist besonders für die Platzierung innerhalb von Google relevant, da gute Inhalte mit +1 Button besser geranked werden. Damit sich Ihre Nutzer nicht aufgrund des geringen Datenschutzes der Social Media Buttons beschweren, empfiehlt sich WordPress Nutzern die Nutzung des 2 Click Social Media Buttons Plugins. Alle anderen Nutzer finden ähnliche Plugins für Ihre Content Management Systeme. Alternativ können Sie auch auf Sharebuttons ausweichen, die datenschutztechnisch nicht ins Gewicht fallen.

5

Seite in Verzeichnisse eintragen

Für jede Rubrik von Internetseite gibt es mittlerweile ein eigenes Verzeichnis. Um Ihre Seite besser zu ranken können Sie durch Verzeichnisse Ihrer Internetseite bekannt machen. Der Vorteil: Interessierte Nutzer schauen gern in Verzeichnissen nach Internetseiten in denen sie ihr Interesse weiterverfolgen können. Verzeichnisse gibt es mittlerweile für fast jede Kategorie Seite. Egal ob Sie ein Blog betreiben, eine Seite über Haarausfall oder über gute Weine. Tragen Sie Ihre Seite dort ein und schon werden dank Backlinks mehr Besucher den Weg auf Ihre Seite finden.

6

Social Media Auftritte erstellen

Eine gute Hilfe um Besucher zu halten und neue Besucher zu gewinnen ist es, einen eigenen Auftritt in einem sozialen Netzwerk aufzubauen. Wie das geht haben wir Ihnen bei Facebook und Google+ schon einmal beschrieben. Darüber können Sie Ihre Inhalte weiterverbreiten und so Besucher halten und neue Besucher dazu gewinnen. Empfehlenswert in der Hinsicht ist auch das soziale Netzwerk Twitter, denn hier sind die Inhalte zum größten Teil durchsuchbar. Schreiben Sie über ein Thema, was gerade aktuell heiß auf Twitter diskutiert wird, locken Sie bestimmt viele Nutzer auf Ihre eigene Internetseite, sofern Sie passende Inhalte dazu über Twitter, Facebook und Google+ verlinken können.

7

Klassische Onlinewerbung

Eine klassische Möglichkeit, um neue Nutzer zu gewinnen ist natürlich Werbung. Google, Facebook, Bing und viele weitere Seiten bieten Werbeflächen an, um die eigene Seite gegen einen gewissen Preis natürlich zu bewerben. Besonders die Werbung über Google lohnt sich, da viele Seiten auf Googlewerbung setzen und Sie genau definieren können, auf welchen Seiten Ihre Werbung gezeigt werden soll.

8

Seite regelmäßig aktualisieren

Google und Co. überprüfung bei einer Seite nicht nur den Inhalt, sondern auch, wann dieser das letzte Mal aktualisiert wurde. Dementsprechend ist es auch wichtig, auf aktuellen Inhalt zu achten. Eine einfache Möglichkeit, die Seite regelmäßig zu aktualisieren ist einfach der Seite ein Blog oder einen Newsbereich hinzuzufügen. Dort können Sie regelmäßíg Einträge zum Thema veröffentlichen. Bei vielen Content Management Systemen gibt es passende Erweiterungen, die eine solche Funktion bereitstellen.

Eine Meinung

  1. Diese Tipps sind für mich Gold wert. Ich betreibe auch seit einiger Zeit eine Interseitseite und die Besucher wollen und wollen einfach nicht kommen. Mit deinen tipps wird mehr es mir sicherlich leichter fallen neue Besucher zu gewinnen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*