Fast wie am Meer: Drei schöne Badeseen in Deutschland

Plantschen im SeeEntspannt am Sandstrand in der Sonne liegen und auf das Wasser schauen – dafür muss man nicht zwingend ans Meer oder in ein fernes Urlaubsland reisen. Hier werden drei deutsche Badeseen vorgestellt, die sich wirklich lohnen und dem Urlaubsdomizil in der Ferne in nichts nachstehen. Pack die Badehose ein!

Großer Plöner See in Schleswig-Holstein

Der Große Plöner See im Kreis Plön ist mit seinen 28 Quadratkilometern Seefläche und einer Tiefe von bis zu 56 Metern der größte und tiefste See Schleswig-Holsteins. Am Nordufer liegt die Stadt Plön mit dem Wahrzeichen des Sees, dem idyllisch auf einer Anhöhe gelegenen Plöner Schloss.

Auch wenn die Ostsee praktisch vor der Tür liegt: Der Große Plöner See bietet sowohl Wasserratten, Paddlern und Seglern als auch Sonnenanbetern ein wunderschönes Natur- und Badeerlebnis. Feinsandige Badestellen gibt es zum Beispiel auf der Prinzeninsel (eine Halbinsel), in Bosgau, Godau und in Plön. Wer Einsamkeit sucht, findet sie an einem der vielen verträumten Naturstrände.

Beachten Sie: Die Prinzeninsel ist nur zu Fuß zu erreichen, Parkplätze gibt es an der zwei Kilometer entfernten Ascheberger Straße. Der Eintritt ist frei.

Die Blaue Adria in Rheinland-Pfalz

Hier klingt schon der Name nach Urlaub – und der Name ist Programm! Das Naherholungsgebiet Blaue Adria in der rheinland-pfälzischen Ortsgemeinde Altrip bei Ludwigshafen besteht aus mehreren Baggerseen. Die gesamte Wasserfläche ist mehr als einen Quadratkilometer groß. An den Sandstränden kann man so richtig die Seele baumeln lassen und Sandburgen bauen was das Zeug hält.

Es gibt einen Campingplatz, einen Kiosk, Toiletten und ausreichend Parkmöglichkeiten. Außerdem: Teile des Hauptsees Blaue Adria werden als FKK-Badestelle genutzt. Der Eintritt für das gesamte Gebiet ist frei.

Der Chiemsee in Bayern

„Bayrisches Meer“ wird der Chiemsee auch genannt. Mit einer Fläche von knapp 80 Quadratkilometern ist er der größte See Bayerns und nach dem Bodensee und der Müritz der drittgrößte See in Deutschland. Umgeben von malerischen Wäldern und Alpenvorland-Panorama liegt er etwa 60 Kilometer südöstlich von München.

Neben Badeurlaubern kommen hier auch Sportbegeisterte auf ihre Kosten: Von Surfen über Kitesurfen und Segeln bis hin zu Floßfahrten auf der Alz, dem Abfluss des Sees, ist das Angebot an Wassersportaktivitäten breit gefächert.

Zu den schönsten und längsten Sandstränden am Chiemsee zählt das Strandbad Übersee. Der Eintritt kostet zwei Euro. In der zugehörigen Beachbar, in der man sich ein bisschen wie in der Karibik fühlt, kann man hier außerdem leckere Cocktails schlürfen.

Ein weiterer beliebter Badestrand ist das Strandbad Schraml im Ort Prien auf der Westseite des Chiemsees. Auf der großen Liegewiese mit traumhaftem Blick auf die Herreninsel und die Alpenkette spenden ein paar alte Bäume Schatten. Der Eintritt ist frei, lediglich der Parkplatz kostet Geld.

Bildurheber: Thinkstock, BananaStock, Jupiterimages

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*