Embryonale und adulte Stammzellen

Stammzellen – Arten und Bedeutung in der Medizin

Beispielsweise können sich Stammzellen in Haut-, Leber-, Nerven-, Knochen- und Lungenzellen entwickeln. Durch diese Eigenschaften besitzen die Stammzellen ein besondere Bedeutung in der Medizin.

Mögliche Anwendungsgebiete in der Zukunft können sein die Herstellung von Haut für Verbrennungsopfer, die Unterstützung in der Krebstherapie oder der Ersatz verletzter Organe.

Abhängig vom Entwicklungsgrad der Stammzellen wird in embryonale und adulte Stammzellen unterschieden.

Embryonale Stammzellen

Sie sind in der Lage sich in spezialisierte Zellen zu entwickeln und komplette Organismen oder Teile davon zu reproduzieren. Embryonale Stammzellen werden aus befruchteten Eizellen gewonnen und gehören deshalb zu den ersten Zellen in der Entwicklung eines Organismus. Ihre Verwendung ist ethisch sehr umstritten.

Adulte Stammzellen

Sie kommen nicht nur während der Entwicklung eines Organismus vor, sondern auch danach. Beispiele für die Gewinnung von adulten Stammzellen sind die Extraktion aus einer Nabelschnur oder dem Knochenmark. Adulte Stammzellen sind in der Lage sogenannte “Reparaturzellen” zu bilden, welche andere Zellen reparieren können. Sie sind für den Selbstheilungsprozess eines Organismus unentbehrlich.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*