Die Axe Facebook App: Wenn sexistische Kommentare nicht mehr reichen

Wann immer ich das Gefühl bekomme, dass die Gleichberechtigung auf dem besten Weg ist und ich ein wenig übermütig werde, sehe ich mir Axe Werbung an, einfach, weil es Spaß macht, sich zurück in die 60er versetzt zu fühlen. Da aber nicht jeder Werbepausen nutzt, um sie auch anzusehen, hat Axe nun auch Facebook erobert. Die Axe Relationship Status App ist ein kleiner Schritt für jeden Macho und ein großer Schritt für das Argument, dass Viral Marketing der Antichrist ist.

Mit der Axe Facebook App wird der eigene Status so angezeigt, dass man nicht nur eine Beziehung mit einer wahlweise echten oder unechten Freundin hat, sondern auch mit hunderten von attraktiven Mädels, deren Profilbilder lächelnd und etwas dümmlich in die Kamera gucken. Das war es auch schon. Der Benutzer der App beweist damit also, dass er

a.) ein Hengst ist

oder

b.) ein Idiot ist

Axe – Facebook App für ewige Jungfrauen

Aber auch, beziehungsweise vorwiegend der Single wird diese App nutzen, denn wenn man noch nicht einmal eine Frau hat, mit der man Sex haben kann, warum dann nicht wenigstens auf Facebook so tun, als hätte man hunderte Frauen, mit denen man kein Sex hat? Aber, bevor hier die Augen leuchten, eine kleine Warnung:

Abgesehen von der Tatsache, dass wohl nur wenige real existierende Freundinnen danach NICHT auf die Idee kommen, dass mindestens drei Monate ohne Geschlechtsverkehr ein guter Ausgleich für die öffentliche Demütigung wären, sind besonders die Singles unter den App Benutzern arm dran, denn allgemein werden Männer mit mehreren Freundinnen als “unzuverlässig”, “ätzend” und manchmal als “sexy” angesehen. Allerdings werden Männer (bzw. Jungs), die diese Axe Facebook App benutzen, als “merkwürdig”, “gruselig” und manchmal als “erbärmlich” verstanden. Das mag daran liegen, dass sie vorgaukeln, hunderte von Freundinnen zu haben, selbst wenn ihr mit der Webcam aufgenommenes Profilbild zeigt, dass ihre Akne die Pubertät als Sieger überstanden hat, sie ein Zimmer haben, das immer noch wie das Kinderzimmer eines 6-jährigen aussieht und ihr T-Shirt die letzten drei Chipssorten offenbart, die sie in den 4 Stunden WoW-Spielen zusammen mit drei Litern Cola verdrückt haben.

Der Axe Effect – let's be douches together!

[youtube -SFun2sd19E]

Eine Meinung

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*