Alles „easy“? – Das Erfolgsgeheimnis von Cro

CroMit seinem neuen Album „Melodie“, das ab heute im Handel erhältlich ist, will der Stuttgarter Shooting-Star Cro (24) an seinen großen Erfolg anknüpfen. Die Chancen stehen gut: Die vorab veröffentlichte Single „Traum“ schoss sofort an die Spitze der deutschen Singlecharts. Der Junge mit der Panda-Maske, dem 2012 der große Durchbruch gelang, hat in seiner jungen Karriere schon fast zwei Millionen Tonträger verkauft. Seinem Stil bleibt er treu – Rap und Pop, zu dem Mädchen tanzen.

Ein „Raoper“ auf der Überholspur

„Raop“, so bezeichnet Carlos Waibel alias Cro seine Musik, die eine Mischung aus Rap und Pop ist. Sein gleichnamiges Debütalbum, das er 2012 veröffentlichte,  erreichte sofort Platz eins der Albumcharts. Bekannte Ohrwürmer wie „Easy“, „Du“ und „Einmal um die Welt“ erreichten hohe Chartplatzierungen. An diesen Erfolg knüpft Cro jetzt an: Die erste Single „Traum“  aus dem neuen Album „Melodie“, die er vorab am 9. Mai veröffentlichte, wird im Radio gerade rauf und runter gespielt.

Cros eingängige Songs sprechen die Sprache einer ganzen Generation

Mit seiner Musik trifft der geheimnisvolle Junge mit der Panda-Maske den Nerv des Publikums, seine eingängigen Texte über Alltagsprobleme, Liebe, Frauen und Freiheit sprechen die Sprache einer ganzen Generation: Er ist das Kind jener Generation, die sich nicht klar positionieren möchte und deren Existenzangst darin besteht, sich nicht verwirklichen zu können. Cros Musik ist affirmativ – sie gefällt mit großer Wahrscheinlichkeit dem deutschen Durchschnitt.

Zwischen Öffentlichkeit und Privatleben

Spätestens mit der Single „Traum“ hat Cro bewiesen, dass er keine Eintagsfliege im Showgeschäft ist. Viel spricht dafür, dass auch sein neues Album „Melodie“ viele Käufer finden wird. Die Distanz zwischen Öffentlichkeit und Privatleben bewahrt Cro sich dennoch weiterhin mit der berühmten Maske. Sobald er sie nach dem Konzert abnehme, lasse Ihn prompt kein Ordner mehr durch, sagte er dem „Hamburger Abendblatt“ – es funktioniert also. Alles easy!

Bildurheber: Starpress

Noch mehr aus der deutschen Musiklandschaft: Casper: Hip Hop mit Köpfchen oder überhebliches Hipstergetue?

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*